Computerpanne

BVG: Fahrgastinformation funktionieren wieder

Die Anzeigen, die die Wartezeit bis zum nächsten Bus oder zur nächsten Bahn anzeigen, sind am Mittwoch zeitweise ausgefallen.

In Berlin sind am 4. Dezember mehr als 250 Anzeigen zur Fahrgastinformation ausgefallen. Hier der Daisy-Anzeiger am U-Bahnhof Kurfürstendamm.

In Berlin sind am 4. Dezember mehr als 250 Anzeigen zur Fahrgastinformation ausgefallen. Hier der Daisy-Anzeiger am U-Bahnhof Kurfürstendamm.

Foto: Thomas Fülling (FMG) / Thomas Fülling Thomas Fuelling

Berlin . In Berlin sind am Mittwochvormittag für mehrere Stunden große Teile der Fahrgastinformation der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) ausgefallen. Betroffen waren laut einem BVG-Sprecher rund 250 elektronische Systeme, die in Minuten die Wartezeiten auf den nächsten Bus oder die nächste Straßenbahn in Minuten anzeigen. Grund dafür war ein Netzwerkausfall, so der Sprecher. Nicht betroffen waren die rund 900 Anzeigen in den 173 Berliner U-Bahnhöfen, die über ein anderes Computersystem mit Daten versorgt werden. Am frühen Nachmittag lief dann wieder alles störungsfrei.

BVG: Rund 250 Anzeigen vom Ausfall betroffen

Die BVG verfügt nach eigenen Angaben über rund 630 oberirdische Anzeigen zur Fahrgastinformation. Bekannt ist das System auch als Daisy (Dynamisches Auskunfts- und Informationssystem). Rund 500 von ihnen werden über Funk mit den Daten versorgt. Von ihnen sind aktuell noch rund 250 vom dem Computerausfall betroffen, der sich laut BVG bereits am Dienstagnachmittag ereignet hat.

Daisy-Anzeiger gibt es bereits seit vielen Jahren. Sie stehen immer wieder in der Kritik, weil sie die Ankunft der nächsten Bahn oder des nächsten Busses nicht verlässlich vorhersagen.