Extremismus

Expertengremium gegen Antisemitismus nimmt Arbeit auf

Berlin. Der Berliner Senat will mehr gegen den zuletzt zunehmenden Antisemitismus in der Hauptstadt tun. Dazu tagte am Montag erstmals ein Beratergremium mit zwölf externen Fachleuten. Der Expertenkreis soll den Senat bei der Umsetzung und Weiterentwicklung des im März beschlossenen Antisemitismus-Konzeptes fachlich beraten, wie die Justizverwaltung mitteilte. Er soll auch Lücken in der Präventionsarbeit aufdecken sowie eigene Vorschläge vorlegen. Dem Gremium gehören unter anderem der Beauftragte der Jüdischen Gemeinde zu Berlin gegen Antisemitismus, Sigmount Königsberg, die Vorsitzende der Amadeo Antonio Stiftung, Anetta Kahane, und der Direktor des Anne Frank Zentrums Berlin, Patrick Siegele, an.