Fußball

Nordhausen-Boss gesteht Finanzprobleme: Wacker verliert

Ein Fußball-Spiel.

Ein Fußball-Spiel.

Foto: dpa

Nordhausen. Der finanziell angeschlagene Fußball-Regionalligist Wacker Nordhausen ist auch sportlich auf Schlingerkurs. Das Team von Trainer Heiko Scholz unterlag am Sonntag 0:1 (0:1) gegen Viktoria Berlin. Das Tor für die Gäste schoss der Ex-Erfurter Christoph Menz (44.) nach einer Ecke. Damit hat das erneut mit dem Saisonziel Aufstieg in die Saison gegangene Nordhausen sieben Punkte Rückstand auf Tabellenführer Altglienicke.

Wacker-Präsident Nico Kleofas hatte vor dem Spiel die Finanzprobleme des Thüringer Clubs eingestanden. "Es ist kein Geheimnis, dass wir im November in Probleme geraten sind. Dafür gibt es verschiedene Gründe. Fakt ist, ich bin rund um die Uhr damit beschäftigt diese Situation zu entschärfen, um endlich Ruhe in dieses Thema zu bekommen. Mit dem Verein, Trainern und Spielern des FSV Wacker 90 Nordhausen habe ich offen über die Problematik kommuniziert", sagte Kleofas in einer Vereinsmitteilung. Nach übereinstimmenden Medienberichten warten die Spieler auf zwei ausstehende Monatsgehälter.