Medien

Rechnungshof Vorwürfe: Konsequenzen bei Produktionsfirma

Berlin/Potsdam. Nach Vorwürfen des Landesrechnungshofes Brandenburg gegen die Produktionsfirma Dokfilm GmbH, die zur Hälfte einer Tochterfirma des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb) gehört, sollen Konsequenzen gezogen werden. Dazu gehöre die Bestellung eines neuen Geschäftsführers der Dokfilm, teilte der rbb am Freitagabend mit. Der Landesrechnungshof hatte in einem Bericht teils erhebliche Abrechnungsmängel bei der Dokfilm für 2015 und 2016 festgestellt und die Bewirtung von Redakteuren kritisiert. Die "Bild"-Zeitung und die "B.Z." berichteten am Samstag darüber.

Die Dokfilm Fernsehproduktion wurde 1995 gegründet und gehört der rbb-Media GmbH und der Polyphon Film- und Fernsehgesellschaft mbH. Sie erstellt unter anderem Dokus und Filme wie für die Krimireihe "Polizeiruf 110". Polyphon gehört zu 90 Prozent Studio Hamburg, einer Tochter der NDR Media GmbH.

Der Landesrechnungshof schreibt in seinem Bericht, die Geschäftsführung habe zu geschäftlichen Zwecken regelmäßig Redakteure öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten auf Rechnung der GmbH in Restaurants bewirtet. Der Rechnungshof halte dies für bedenklich. In der Stichprobe seien auch Präsente an Redakteure etwa zu Geburtstagen von je rund 50 Euro festgestellt worden.

Die Prüfbehörde wirft der Dokfilm unter anderem auch vor, dass für Leasingverträge für zwei Dienstwagen Gesellschafterbeschlüsse fehlten und sich Mitglieder von Gesellschaftsorganen in zwei Fällen unzulässig selbst entlastet hätten.

"Wir haben danach gemeinsam und unmittelbar damit begonnen, die aufgezeigten Mängel abzustellen", sagte Edda Kraft, Geschäftsführerin der rbb Media GmbH in einer Mitteilung. Dazu gehöre auch die Neufassung von Regularien.

Der rbb erklärte: "Wir sind sicher, dass sich Vorfälle, wie sie der Landesrechnungshof für die Jahre 2015 und 2016 schildert, nach den nun bei der Dokfilm getroffenen Veränderungen nicht wiederholen werden." Die vom Landesrechnungshof beanstandete Praxis bei Bewirtungen werde überarbeitet.