Show

Im „Labyrinth der Bücher“ im Friedrichstadtpalast

Das junge Ensemble im Friedrichstadt-Palast feierte Premiere mit vielen prominenten Gästen.

Im Labyrinth der Bücher

Im Labyrinth der Bücher

Foto: Foto: Nady El-Tounsy / Friedrichstadt Palast Nady El-Tounsy

Berlin. Ein Buch aufschlagen und direkt hinein geht es ins Abenteuer – mit Peter Pan ins Nimmerland fliegen oder mit Harry, Ron und Hermine nach Hogwarts reisen: Das wird auf der Bühne des Friedrichstadtpalastes Realität: Am Sonntag feierte das Junge Ensemble im Friedrichstadt-Palast Premiere mit der neue Kindershow „Im Labyrinth der Bücher“ – vor ausverkaufen Rängen und mit vielen bekannten Gästen Premiere.

Im Stück nimmt die gute Fee Appelina Ben und seine Freundinnen Mayla, Lea und Jule mit auf eine abenteuerliche Reise in die Welt der Märchen und Geschichten. Sie besuchen Robinson Crusoe, Robin Hood, kämpfen an der Seite mit den drei Musketieren und müssen Schneewittchen retten. Als Legastheniker ist Ben auf die Hilfe seiner Freundinnen angewiesen, um sich in der Welt der Bücher zurechtzufinden. Die Vier verlieren sich aus den Augen und Ben muss es alleine schaffen, seine Freundinnen wiederzufinden.

Falk-Willy Wild litt früher selbst unter einer Leseschwäche

Viele Prominente kamen mit Kindern und Familie und ließen sich mit den kleinen Darstellern in den aufwendigen Kostümen auf dem roten Teppich fotografieren. Unter den Gästen waren Isa von Hardenberg, Schauspielerin Heike Makatsch, Ex Profi Boxer Axel Schulz und Tänzer Detlef Soost, der auch an der Choreografie der Show mitgewirkt hat.

Aus Los Angeles angereist war Schauspielerin Alison Arngrim, die selbst als Kind mit der US-Serie „Unsere kleine Farm“ bekannt wurde. Der Berliner Schauspieler und Regisseur Thomas Bading kam mit Tochter Bella. Für die Zwölfjährige, die bereits selbst schauspielert und gerne liest, war die Premiere der erste Besuch im Friedrichstadtpalast.

Schauspieler Falk-Willy Wild erklärte im Vorfeld der Show, dass er früher unter einer Leseschwäche gelitten habe und Bücher für ihn lange ein Mysterium waren. „Hatte ich die Schwäche aber überwunden, gab es Bücher, die mich richtig weggetragen haben“, schwärmte Wild. Heute macht der Schauspieler auch Lesungen. „Ich hab die Schwäche sozusagen zu meinem Beruf gemacht“.

Zwei Stunden dauert das Stück, empfohlenes Mindestalter ist fünf Jahre

Regie für „Das Labyrinth der Bücher“ führte erneut Andreana Clemenz, die bereits die Bühnenstücke „Verrücke Sonne“ und „Das Spiel mit der Zeit“ am Friedrichstadtpalast realisierte. Das Drehbuch und die Liedtexte stammen von der Autorin Stefanie Froer. Der Intendant und Geschäftsführer des Friedrichstadtpalasts, Berndt Schmidt, ist Produzent der Young Shows. Das Ensemble ist mit rund 300 Kindern und Jugendlichen das größte Kinder- und Jugendensemble Europas.

Zwei Stunden dauert das Stück, dass noch bis Ende Januar 2020 im Friedrichstadt Palast zu sehen ist. Es gibt eine Pause. Das empfohlene Mindestalter ist fünf Jahre.

Junges Ensemble im Friedrichstadt-Palast, Friedrichstraße 107, Mitte, www.palast.berlin Tel. 030 / 23 26 23 26.