Klima-Protest

Seeed treten bei Fridays for Future Ende November auf

Die Fridays-for-Future-Bewegung will Ende November eine neue Großaktion starten - auch in Berlin. Dabei bekommt sie prominente Hilfe.

Der Demonstrationszug von Fridays for Future zieht durch die Berliner Innenstadt (Archivbild).

Der Demonstrationszug von Fridays for Future zieht durch die Berliner Innenstadt (Archivbild).

Foto: Fabian Sommer / dpa

Berlin. Die Berliner Band Seeed unterstützt die Fridays-for-Future-Bewegung und tritt am 29. November bei der Freitagsdemo in Berlin auf. Das teilten die Veranstalter am Dienstag mit. Der genaue Ort der Kundgebung und der Route stehe noch nicht fest, hieß es weiter. Start der Demonstration soll um 12 Uhr sein.

Besondere Aufmerksamkeit erfährt die Demonstration auch dadurch, dass sie unmittelbar vor dem Start der UN-Klimakonferenz in Santiago de Chile vom 2. bis 13. Dezember stattfindet.

In einer ersten Ankündigung der Klimaaktivisten heißt es: "Unter anderem wird die aus Berlin stammende Band Seeed auftreten und uns durch ihre Darbietung unterstützen. Wir hoffen so, viele Leute zu erreichen und gemeinsam gegen die schlechte Klimabilanz der Bundesregierung zu protestieren."

Lesen Sie auch: Das hat Seeed-Sänger Peter Fox AfD-Wählern zu sagen