Stadtautobahn

A114: Neue Sperrungen auf dem Pankow-Zubringer

Seit Monaten schon wird auf der A114 gebaut. Ab Dienstag drohen den Autofahrern noch größere Einschränkungen.

Auf dem nördlichen Berliner (A10)  gibt es bereits seit zwei Jahren umfangreiche Bausperrungen. Im nächsten Jahr beginnt nun auch die Erneuerung des Pankow-Zubringers A114.

Auf dem nördlichen Berliner (A10) gibt es bereits seit zwei Jahren umfangreiche Bausperrungen. Im nächsten Jahr beginnt nun auch die Erneuerung des Pankow-Zubringers A114.

Foto: Soeren Stache / dpa

Berlin. Autofahrer, die über die Autobahn 114 (Pankow-Zubringer) in die Stadt hinein oder wieder heraus fahren, müssen ab Dienstag mit zusätzlichen Einschränkungen rechnen. Ab Dienstag, 15. Oktober, 5 Uhr, steht auf der A114 in Höhe der Anschlussstelle Bucher Straße in beiden Richtungen jeweils nur ein Fahrstreifen zur Verfügung, wie die Verkehrsinformationszentrale (VIZ) über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte. Grund ist die Ausweitung bereits laufender Bauarbeiten, die in diesem Bereich regelmäßig für lange Staus sorgen.

Zudem ist an den kommenden zwei Wochenenden auch im Bereich des Übergangs von der Prenzlauer Promenade auf die A114 (Heinersdorfer Brücke) mit größeren Behinderungen zu rechnen. Auch dort steht voraussichtlich nur noch ein Fahrstreifen pro Richtung zur Verfügung, so die VIZ.

Komplette Sperrung der Autobahn ab dem 25. Oktober

Vom 25. Oktober, etwa ab 22 Uhr, bis voraussichtlich 28. Oktober, 5 Uhr, wird die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Bucher Straße und Pasewalker Straße komplett gesperrt. Dort soll eine Brücke neu gebaut werden. Damit der Verkehr auf der Bucher Straße während der Abbruch- und Neubauarbeiten nicht monatelang zum Erliegen kommt, wird für die dauer der Arbeiten eine Behelfsumfahrung eingerichtet. Der Neubau der Brücke soll 2021 abgeschlossen sein.

Der noch zu DDR-Zeiten angelegte Autobahn-Zubringer zum Berliner Ring ist auf seinen gesamten acht Kilometern Länge dringend sanierungsbedürftig. Im dritten Quartal 2020 soll mit der Erneuerung der A114 begonnen werden. Dabei müssen insgesamt acht Brücken ersetzt werden.

Bauarbeiten an der A114 sollen Anfang 2023 abgeschlossen sein

Um die vor allem für Pendler aus dem Umland wichtige Verbindung nicht komplett zu unterbrechen, soll die Sanierung schrittweise erfolgen. Der Autoverkehr wird dann über die jeweils andere Seite umgeleitet. Es sollen weiterhin zwei Fahrspuren pro Richtung zur Verfügung stehen. Laut Senatsverkehrsverwaltung sollen die Bauarbeiten „nach derzeitigem Kenntnisstand“ Anfang 2023 abgeschlossen sein. Die Kosten trägt der Bund.

Auch Sperrungen auf dem Berliner Ring am Dienstag und Mittwoch

Zu Sperrungen kommt es auch auf der A10, dem Berliner Ring. Dort gib es in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch und von Mittwoch zu Donnerstag von 22 bis 5 Uhr Vollsperrungen. Betroffen ist der Bereich zwischen dem Dreieck Pankow und der Anschlussstelle Mühlenbeck. Eine Umleitung ist eingerichtet, so die VIZ auf Twitter. Bereits seit zwei Jahren werden der nördliche Berliner Ring sowie Abschnitte der A24 umfangreich saniert und auf drei Spuren pro Richtung verbreitert.