„Goldener Oktober“

Es lebe der goldene Herbst: Auf Spaziergang in Berlin

Sonnenschein und milde Temperaturen zogen am Sonntag viele Berliner ins Freie. Auf Spaziergang in Mauerpark und Tiergarten.

Am Sonntag waren Berlins Biergärten noch einmal gut besucht.

Am Sonntag waren Berlins Biergärten noch einmal gut besucht.

Foto: Maurizio Gambarini

Die Sonne strahlt durch die bunt gefärbten Blätter in den Baumkronen, der Himmel zeigt sich in hellem Blau: In Berlin fühlt es sich am Sonntag fast wieder nach Sommer an – und das mitten im Oktober. Das Thermometer misst bis zu 23 Grad. Viele Berliner nutzen das gute Wetter und verbringen den Tag an der frischen Luft. Bei einem Spaziergang durch den Park, einem Besuch im Zoo oder entspannt beim Kaffeetrinken draußen im Café um die Ecke – auf ganz unterschiedliche Weise erfreuen sie sich an den sommerlichen Temperaturen.

Schon am frühen Morgen leuchtet die Sonne am fast wolkenfreien Himmel auf. Kein Wunder, dass das einige Frühsportler bereits nach draußen lockt. Die beiden Freundinnen Anne Wawrzetzk (39) aus Moabit und Katharina K. (37) aus Prenzlauer Berg sind schon vor dem Frühstück für ein wenig Stretching und Fitness in den Mauerpark gekommen. „Ich freue mich sehr über das schöne Wetter und hoffe, dass es auch noch länger so bleiben wird“, sagte Katharina K. Ähnlich geht es ihrer Freundin. Sie setzt darauf, dass die Eisläden noch nicht in die Winterpause verschwunden sind und es irgendwo noch eine Kugel zu kaufen gibt.

Blauer Himmel lockt Jogger schon früh hinaus

Obwohl es noch früh ist, sind die beiden nicht allein im Mauerpark, schon eine Menge Leute sind in der Grünanlage unterwegs. Einige schwitzen beim Joggen, andere gehen mit ihren Hunden spazieren. Die übrigen schlendern herum und genießen auf diese Weise die Sonnenstrahlen. Mit der Zeit füllt sich der Park immer weiter. Ein Musiker spielt fröhlich auf seiner Trommel, ein anderer Mann musiziert durch mit Wasser gefüllte Weingläser. Einige Schaulustige haben sich um sie herum versammelt und lauschen dem Klang der Musik.

Cleo S. und ihre Tochter Lynn sind mit ihren Fahrrädern unterwegs. Sie kommen gerade von einer kleinen Kinderfarm in der Umgebung. Dort haben sie unter anderem Hasen, Ziegen und Schafe besucht, erzählen sie. „Wir freuen uns sehr über das traumhaft schöne Wetter und wollen einfach so durch den Tag schlendern“, sagt die 30-Jährige. Anschließend wollen die beiden noch Waffeln essen und auf den Spielplatz gehen.

Um 10 Uhr öffnet offiziell der Flohmarkt im Mauerpark. Noch ist es relativ ruhig. Sonja Wiedemann (40) ist mit ihrer 17-jährigen Tochter Sarah extra früh gekommen um Schnäppchen zu ergattern. „Wir haben eigentlich nach Sachen für Handarbeiten gesucht, wie beispielsweise Strickgarn“, erzählt die Mutter. „Gekauft haben wir bisher allerdings eine Mütze und Handyhüllen“, sagt die Frau lachend. Am Nachmittag wollen die beiden noch im Wald spazieren gehen. „Ich bin gern draußen in der Natur, gehe auch gern in den Wald und suche Pilze“, berichtet Wiedemann. „Deswegen freue mich auf den Regen, damit die ganzen Pflanzen nicht vertrocknen.“

Die 43-jährige Tatjana K. aus Wedding hat einen eigenen Stand auf dem Flohmarkt und verkauft Kleidungsstücke. „Heute ist ein perfekter Tag, das Wetter ist fantastisch und es wird mit Sicherheit voll werden“, sagt sie. Bis es dunkel wird, möchte Tatjana den Tag draußen an der frischen Luft verbringen.


Gegen Mittag wird es immer voller in der Stadt. Die Cafés füllen sich mit Besuchern. Die meisten sitzen draußen und genießen ihren Kaffee bei Sonnenschein. Am Eingang des Berliner Zoos wird die Warteschlange immer länger. „Ein Besuch im Zoo ist das Beste, was du am Sonntag bei dem schönen Wetter mit deinem Kind machen kannst“, verrät Morten Sommer. „Ich freue mich so, viele Tiere im Zoo zu sehen“, sagt seine sechsjährige Tochter Josephine fröhlich. Gegen Nachmittag verdecken zeitweise ein paar Wolken die Sonnenstrahlen. Doch das stört die Berliner nicht. Viele verbringen ihre Zeit weiterhin draußen.

Volle Cafés und Parks, Besucherschlangen am Zoo

Peter Scharlin ist mit seiner Frau und den drei Kindern im Tiergarten unterwegs. Nebenbei macht er mit seiner Spiegelreflexkamera ein paar Fotos. „Spazierengehen, Kaffeetrinken und Entspannen, das ist alles was wir heute machen“, erzählt der 48-Jährige und freut sich über das Wetter. „Immerhin regnet es nicht.“

Auch Sonja Ulrich (52) geht mit ihrem Hund im Tiergarten spazieren. Sie hat die Gelegenheit genutzt und nochmal ihre Sonnenbrille aufgesetzt. „Es ist schon nett, bei dem Wetter mit dem Hund draußen zu sein“, berichtet die 52-Jährige. „Gleich möchte ich meinen Abend noch entspannt mit einem Glas Wein ausklingen lassen, wie das halt so in Berlin üblich ist“, erzählt sie lachend.

Das gute Wetter vom Wochenende soll auch zum Wochenstart noch anhalten. Für Montag sind in Berlin über 20 Grad vorhergesagt. Die Meteorologen erwarten keinen Regen. Erst ab Mitte der Woche sollen die Temperaturen auf maximal 17 Grad sinken. Der Sonnenschein dieser Tage kann dann stellenweise durch kleine Regenschauern abgelöst werden.