Berlin Light Weeks

Festival of Lights in Berlin: Das müssen Sie wissen

Beim Festival of Lights und Berlin leuchtet strahlen zwei Wochen lang Berlins Fassaden. So genießen Sie die Licht-Installationen.

Berlin wird zur schillernden Open-Air-Galerie: Im Oktober finden wieder die Berlin Light Weeks statt. Gleich zwei Veranstaltungen sorgen für faszinierenden Lichterzauber an den Fassaden von Häusern, Kirchen und Denkmälern in der Hauptstadt: das "Festival of Lights" und "Berlin leuchtet". Zusammen bilden sie die "Berlin Light Weeks". Hier gibt es alle Infos zu den Licht-Events.

Wann finden das "Festival of Lights" und "Berlin leuchtet" statt?

"Berlin leuchtet" findet vom 9. Oktober bis zum 21. Oktober 2019 statt. Das "Festival of Lights" dauert vom 11. bis zum 20. Oktober 2019.

„Wir sind erstmals auch in vielen Kiezen vertreten“, sagt Alice Paul-Lunow aus dem Vorstand des Vereins „Berlin leuchtet“. So werden in Mitte an der Rungestraße 28 und der Potsdamer Straße 120 zwei Baustellen illuminiert. Außerdem gibt es auch außerhalb der Innenstadt jenseits der touristischen Pfade einiges zu sehen. So sind Installationen in Siemensstadt, Hellersdorf und im Märkischen Viertel geplant. Das Konzept, auch ungewöhnliche Orte mit aufzunehmen, wolle man in den kommenden Jahren ausbauen, so Paul-Lunow weiter.

Das Motto von „Berlin leuchtet“ lautet in diesem Jahr „Licht verändert“. „Wir wollen zeigen, wie anders unsere Stadt mit ein bisschen Licht aussieht – ein Perspektivenwechsel“, sagt Paul-Lunow. Außerdem seien alle Berliner aufgerufen, an der Mitmachaktion „Light your Town“ teilzunehmen. Dabei gilt es, das eigene Haus zu beleuchtet und ein Foto an den Verein zu senden. Zu gewinnen gibt es ein Wochenende in einem Berliner Vier-Sterne-Hotel.

Festival of Lights startet am 11. Oktober

Am 12. Oktober präsentiert das Festival of Lights außerdem eine "Nacht der offenen Türen". Dann können Sie interessante Orte, Institutionen und Gebäude außerhalb der üblichen Öffnungszeiten erkunden (von 19 bis 24 Uhr).

Mit dem Fernsehturm und dem Brandenburger Tor sowie Gebäuden rund um Bebel- und Potsdamer Platz werden weitere Wahrzeichen der Hauptstadt bunt angestrahlt. Daneben sind über das gesamte Stadtgebiet verteilt Lichtinstallationen an mehreren ausländischen Botschaften, S-Bahnhöfen und Einkaufszentrem geplant. Dabei kommen Lichtkunstwerke an mehr als 100 Orten hinzu.

„Mit dem ,Festival of Lights‘ verzaubern wir unsere Hauptstadt und machen Berlin zur großen Bühne mit besonderer Dimension“, sagt Veranstalterin Birgit Zander. Daneben seien auch mehrere abwechslungsreiche Touren und Veranstaltungen vorgesehen.

Anlässlich des 30. Jahrestages des Mauerfalls wollen die Veranstalter die Freiheit zum Thema machen. So lautet das diesjährige Motto „Lights of Freedom“ („Lichter der Freiheit“). „Dass auch das ,Festival of Lights‘ diesen Anlass aufgreift, freut mich sehr“, sagt Berlins Regierender Bürgermeister und Schirmherr der Veranstaltung, Michael Müller (SPD), in einem Grußwort. An den Wahrzeichen der Stadt würden Lichter erstrahlen, „die an die hohe Bedeutung von Freiheit und Demokratie erinnern und auch daran, dass wir diese Werte immer wieder neu verteidigen müssen“.

Wo findet das diesjährige Lichter-Festival statt?

Überall im Stadtgebiet finden Sie die Projektionen. Zu den angestrahlten Gebäuden gehören Berliner Sehenswürdigkeiten wie das Brandenburger Tor, der Fernsehturm und der Berliner Dom.

Auch Ministerien, Botschaftsgebäude, Rathäuser, Kirchen, Bahnhöfe, Hausfassaden und Schiffe werden von den Lichtkünstlern spektakulär in Szene gesetzt. Besonders viele Illuminationen erleben Sie am Bebelplatz und am Potsdamer Platz.

Einen Überblick, wo die Illuminationen stattfinden, und eine interaktive Karte finden Sie hier

Um wie viel Uhr leuchten die Licht-Kunstwerke bei den "Berlin Light Weeks"?

Die Installationen sind erst zu sehen, wenn es dunkel wird. Daher leuchten die Kunstwerke täglich von 19 Uhr bis 0 Uhr nachts.

So war das Lichterfestival in den vergangenen Jahren:

Lichterfestival "Berlin leuchtet" am Leipziger Platz gestartet
Lichterfestival "Berlin leuchtet" am Leipziger Platz gestartet

Was wird geboten bei dem "Festival of Lights 2019" und "Berlin leuchtet 2019"?

Neben der Erleuchtung von Berliner Fassaden finden während der Berlin Light Weeks einige Events statt. Am Fernsehturm wird der Wettbewerb "World Championchip of Projection Mapping" ausgetragen.

Außerdem gibt es verschiedene "LightSeeing"-Touren. Hier erleben Sie die spektakulärsten Illuminationen zu Fuß oder mit verschiedenen Verkehrsmitteln, zum Beispiel mit dem Doppeldecker, der Lichterkutsche, dem Segway, dem Fahrradtaxi oder mit dem Ballon.

Festival of Lights beim LightSeeing erleben - Hier geht es zu den Angeboten

Berlin leuchtet - Stadtrundfahrt mit Abendbuffet im Funkturm Restaurant und weitere Angebote hier einsehen

Weitere Tourenangebote gibt es hier

Wer steht hinter den Festivals?

Das "Festival of Lights" steht unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller und findet in diesem Jahr zum 15. Mal in Berlin statt. Aus dem Anlass "30 Jahre Mauerfall" trägt es 2019 das Motto "Lights of Freedom". Das Festival wird koordiniert von der Agentur Zander & Partner. "Berlin leuchtet" wird getragen vom gleichnamigen Verein, in dem sich 70 Unternehmen und Privatpersonen engagieren. Der Verein wurde im Januar 2013 gegründet, das Lichtkunstfestival gibt es 2019 zum 7. Mal.

Mehr zum Thema:

Festival of Lights: Die Höhepunkte in den Bezirken

"Berlin leuchtet" lässt die ganze Stadt erstrahlen

So kurios bewerten Touristen Berliner Sehenswürdigkeiten