Kultur

Ruth Heynen ist neue Schauspieldirektorin in Cottbus

Das Gebäude des Staatstheaters Cottbus.

Das Gebäude des Staatstheaters Cottbus.

Foto: dpa

Cottbus. Das Staatstheater Cottbus stellt sich neu auf: Ruth Heynen soll ab der Spielzeit 2020/21 neue Schauspieldirektorin werden, wie das Theater am Donnerstag mitteilte. "Ich bin davon überzeugt, dass Ruth Heynen mit ihren vielfältigen Erfahrungen dem Theaterstandort Cottbus neue und spannende künstlerische Impulse geben kann", sagte der designierte Intendant, Stephan Märki. Die Dramaturgin sei eine ausgewiesene Theater-Expertin.

Heynen soll die Nachfolgerin von Jo Fabian werden, der seit der Spielzeit 2017/18 die Stelle inne hatte. Sein Vertrag werde nicht verlängert. Der Stiftungsrat der Brandenburgischen Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder) soll Ende des Jahres über die Einstellung Heynens entscheiden.

In der Spielzeit 2020/21 tritt auch Märki offiziell sein Amt an. Derzeit ist René Serge Mund als Interimsintendant im Amt. Der Schweizer Märki bereitet aber schon die nächste Spielzeit vor.

Das Staatstheater Cottbus ist das einzige staatliche Theater in Brandenburg und das einzige mit vier Sparten - Schauspiel, Musiktheater, Orchester und Ballett.