Unfall

Autofahrer überschlägt sich - langer Stau auf A100

Schwerer Unfall im Autobahndreieck Charlottenburg: ein Autofahrer überschlug sich. Es bildete sich ein langer Stau.

Auf der A100 standen Autofahrer nach einem Unfall zwei Stunden im Stau.

Auf der A100 standen Autofahrer nach einem Unfall zwei Stunden im Stau.

Foto: Maurizio Gambarini/Funke Fotoservices

Zu einem schweren Unfall ist es am Montagnachmittag im Autobahndreieck Charlottenburg gekommen. „Die A100 hat sich in Richtung Wedding ab Kreuz Schöneberg zu einem Parkplatz entwickelt“, teilte die Verkehrsinformationszentrale beim Kurznachrichtendienst Twitter mit. Nichts ging mehr. Autofahrer standen zwei Stunden im Stau, der zwischenzeitlich zehn Kilometer lang war.

Grund für den Stau war ein Autofahrer, der sich auf der Autobahn überschlug. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Danach begannen die Aufräumarbeiten. Diese dauerten eine Weile an.

Der Verkehr wurde zwischenzeitlich zur A111 an der Ausfahrt Tegeler Weg abgeleitet. Gegen 17.14 Uhr teilte die VIZ mit, dass die Unfallstelle geräumt ist. Der Verkehr lief langsam wieder an.