Piloten im Ausstand

Streik bei British Airways: Kaum Flüge von Tegel nach London

Die Piloten der Fluggesellschaft British Airways streiken für mehr Geld. Das wirbelt auch den Flugplan in Berlin mächtig durcheinander.

Bei British Airways streiken die Piloten

Bei British Airways streiken die Piloten

Foto: TIM OCKENDEN / dpa

Berlin. Die Piloten der Fluggesellschaft British Airways haben in der Nacht zu Montag mit einem 48-stündigen Streik begonnen. Tausende Reisende müssen umplanen, um auf anderen Wegen an ihr Ziel zu gelangen. Hintergrund sind Tarifstreitigkeiten. Für den 27. September hat die Pilotenvereinigung BALPA einen weiteren Streiktag angekündigt.

Der Streik bei der Airline hat auch massive Auswirkungen auf Berlin. Sieben von zehn Flügen mit British Airways von Tegel nach London-Heathrow wurden am Montag gestrichen. Lediglich die drei Flüge zum kleinen London City Airport finden laut Flughafen-Website statt. Der erste Flieger hob am Morgen um 7.05 Uhr ab. Die beiden weiteren Flüge sollen um 11.40 Uhr und 16.50 Uhr gehen. Gestrichen wurden auch die Flüge von Heathrow nach Berlin. Die Flüge vom London City Airport nach Tegel sind laut Plan nicht betroffen.

Am morgigen Dienstag soll es ebenfalls erhebliche Einschränkungen geben. Auch dann wird es nur die drei Flüge zum London City Airport geben.