U-Bahn

U7 sechs Wochen lang unterbrochen - Auch Fluggäste betroffen

Die U-Bahnlinie U7 wird wegen Bauarbeiten wochenlang unterbrochen. Auch Fahrgäste zum Flughafen Schönefeld müssen in Busse umsteigen.

Ein Schild der U7 in Berlin.

Ein Schild der U7 in Berlin.

Foto: dpa

Berlin. Die Berliner U-Bahnlinie U7 wird ab heute in Neukölln für gut sechs Wochen unterbrochen. Grund sind laut BVG Bauarbeiten für ein neues elektronisches Stellwerk.

Betroffen sind davon auch Fluggäste, die üblicherweise mit der U-Bahn bis Rudow fahren und dort in den Bus zum Flughafen Schönefeld umsteigen.

Erst Abschnitt zwischen Britz-Süd und Rudow unterbrochen

Zunächst ist auf der U7 von diesem Freitag bis zum 3. Oktober der Abschnitt zwischen Britz-Süd und Rudow unterbrochen, anschließend fahren vom 4. bis zum 20. Oktober schon ab dem Bahnhof Grenzallee keine Züge mehr. Die BVG setzt ersatzweise Busse ein.

Mehr zum Thema:

Spandau will die Strecke der U2 verlängern

S21: Senat stellt weitere sieben Millionen Euro bereit

Berliner Nahverkehr belegt in weltweiter Studie Spitzenplatz