Jubiläum

Aktion geplant: Schwebende Botschaften am Brandenburger Tor

Zum Jubiläum des Mauerfalls sollen vom 4. bis zum 10. November 30.000 Botschaften über der Straße des 17. Juni installiert werden.

Foto: pa

Zum 30. Jubiläum des Mauerfalls sollen vom 4. bis zum 10. November insgesamt 30.000 Botschaften über der Straße des 17. Juni installiert werden. „Deine Vision im Himmel über Berlin“ heißt das Kunstprojekt, das jeden dazu einlädt, ab dem 31. August seine Hoffnungen für die Zukunft oder Erinnerung an die Vergangenheit zu teilen.

Hierzu soll eine persönliche Nachricht auf einem der bunten und reflektierenden Botschaftsbänder verfasst werden. Anschließend wird dieses, gemeinsam mit Zehntausenden Bändern anderer Menschen, zu einem Netz verflochten. Das sogenannte Skynet soll vom Lindenrondell aus rund 100 Meter weit bis in die Straße des 17. Juni unter dem Berliner Himmel gespannt werden.

Die schwebende Installation solle an das Engagement der Hunderttausenden erinnern, die zur Friedlichen Revolution beigetragen haben, sagte der verant­wortliche Künstler Patrick Shearn vom Studio Poetic Kinetics aus Los Angeles. Gemeinsam mit Kulturprojekte Berlin werde eine Erzählung geschaffen, die jene Freiheit und Einheit symbolisiere, welche durch den Fall der Mauer ermöglicht wurde. Die zahlreichen Botschaften würden versinnbildlichen, dass gemeinsame Stärke Diktaturen überwinden könne, erklärt Shearn. Sein handgefertigtes Projekt soll wegen der rechteckigen Form an die ehemalige Mauer angelehnt sein, ist dabei aber gleichzeitig durchlässig und ständig in Bewegung.

Jeder ist eingeladen, seine persönlichen Zeilen abzugeben

„In Erinnerung an die Tausenden von Menschen, die vor 30 Jahren mutig ihre Stimme erhoben, möchten wir jeden dazu einladen, dabei zu sein“, rief Kulturprojekte-Chef Moritz van Dülmen auf. Wessen Botschaft Teil des Skynets werden soll, der hat Möglichkeit, sie an verschiedenen Plätzen in Berlin aufzuschreiben.

Vom 31. August bis zum 20. September werden an den Standorten East Side Gallery, der Gedenkstätte Berliner Mauer und dem Tränenpalast entsprechende Bänder bereitgelegt. Beschriftet werden können diese außerdem während der Langen Nacht der Museen am 31. August und auf dem Lollapalooza Festival am 7. und 8. September. Botschaften, die während der Festivalwoche vor dem Brandenburger Tor projiziert werden sollen, können zudem digital auf www.mauerfall30.berlin/botschaften eingereicht werden.