Fußball

Union gewinnt letztes Testspiel vor Liga-Premiere mit 4:1

Bei Regionalliga-Aufsteiger Berlin-Lichtenberg setzt sich erwartungsgemäß der Favorit durch. Zwei Stürmer erzielen je zwei Tore.

Urs Fischer, Trainer von Union Berlin, gestikuliert am Spielfeldrand.

Urs Fischer, Trainer von Union Berlin, gestikuliert am Spielfeldrand.

Foto: dpa

Berlin. Fußball-Bundesligist 1. FC Union Berlin hat das letzte Testspiel vor seiner Premiere im Oberhaus gewonnen. Der Aufsteiger in die Bundesliga besiegte am Montag den Regionalliga-Aufsteiger Lichtenberg 47 mit 4:1 (2:0). Vor 2418 Zuschauern in der HOWOGE-Arena Hans-Zoschke in Berlin-Lichtenberg erzielten Anthony Ujah in der 22. Minute und Sebastian Polter (41.) die Treffer vor der Pause.

Nach dem Seitenwechsel trafen erneut Ujah (53.) und Polter in der 72. Minute mit einem verwandelten Foulelfmeter. David Hollwitz gelang in der 68. Minute ebenfalls per Foulstrafstoß der Ehrentreffer.

Busk und Nicolas wechseln sich im Tor ab

Union-Trainer Urs Fischer gab einen Tag nach dem 6:0-Erfolg in der ersten DFB-Pokalrunde beim Regionalligisten Germania Halberstadt bis auf Ujah, der in Halberstadt nach einer Stunde eingewechselt worden war, den Spielern Einsatzzeit, die am Sonntag nicht auf dem Platz gestanden hatten.

So hütete der wechselwillige Torhüter Jakob Busk in der ersten Hälfte den Kasten, im zweiten Spielabschnitt kam Moritz Nicolas zum Einsatz. Die Innenverteidigung bildeten der im Pokal gesperrte Marvin Friedrich und Neuzugang Neven Subotic. Der Einsatz der beiden Profis gab Coach Fischer die Gewissheit, dass er im Hinblick auf die Partie am Sonntag gegen RB Leipzig auf beide Verteidiger zurückgreifen kann.