Kriminalität

Transfrau von Unbekannten beleidigt und bedroht

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet.

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet.

Foto: dpa

Berlin. Ein Unbekannter hat in Berlin-Kreuzberg in einem U-Bahnhof eine Transfrau homophob beleidigt. Laut Polizeiangaben sei die 45-Jährige am Montagnachmittag im Bahnhof Gneisenaustraße ausgestiegen und wurde dabei von dem Mann beleidigt, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte. Nachdem die Frau ein Foto von dem Pöbler gemacht hatte, forderte dieser die Löschung und versuchte die Frau zu treten. Ein zweiter Unbekannter kam hinzu, bedrohte die Transfrau mit Pfefferspray und forderte ebenfalls die Löschung des Fotos. Schließlich kam sie der Forderung nach. Als sich die beiden Täter einem anderen Fahrgast zuwandten, der den Vorfall filmte, konnte die 45-Jährige den U-Bahnhof verlassen und blieb unverletzt.