Freizeit

Holzmarktprojekt will Zeichen setzen für kreatives Berlin

Protest am Holzmarkt.

Protest am Holzmarkt.

Foto: dpa

Berlin. Unterstützer des Kreativprojektes "Holzmarkt" sind am Freitag auf die Straße gegangen, um ein "Zeichen für den Erhalt der letzten kreativen Freiräume" in der Stadt zu setzen. Insbesondere ging der Protest gegen eine drohende Sperrstunde für das Projekt ab 21.00 Uhr, wie ein Sprecher des Projektes in der Nähe der Jannowitzbrücke am Spreeufer sagte. Auf Plakaten war unter anderem zu lesen: "Wir ersticken durch eure Regeln" und "Berlin, du warst so wunderbar". Wie Sprecher Konstantin Krex weiter erläuterte, gebe es ein Moratorium bis zum Oktober. Das Projekt liege nicht in einem Wohngebiet und ihm sei nur eine Beschwerde bekannt.

Gegen die Bebauung des Spreeufers zwischen Friedrichshain und Kreuzberg und die Verdrängung alternativer Projekte und Klubs gibt es seit Jahren immer wieder Proteste.