Prozesse

Betrugsmasche mit falschen Polizisten: Prozess

Auf der Richterbank liegt ein Richterhammer.

Auf der Richterbank liegt ein Richterhammer.

Foto: dpa

Berlin. Weil er an einer Betrugsserie falscher Polizisten beteiligt gewesen sein soll, kommt ein 33-Jähriger ab heute vor das Berliner Landgericht. Der Angeklagte soll zu einer Gruppe gehört haben, die zumeist ältere polnische Bürger angerufen habe. Als angebliche Kriminalbeamte hätten die Täter versucht, die Geschädigten mit falschen Angaben zur Übergabe von Geld und anderen Wertgegenständen zu drängen. Rund 68 000 Euro soll die Gruppe in der Zeit von August 2018 bis Januar 2019 ergaunert haben. In der Mehrzahl der angeklagten 18 Taten sei es allerdings beim Versuch geblieben. Für den Prozess sind 25 Verhandlungstage bis Ende November geplant.