Wetter

Wochenstart in Berlin und Brandenburg kühl und grau

Der Sommer legt eine kurze Pause ein: Es bleibt etwas kühler, erst ab Mittwoch zeigt sich die Sonne dann wieder.

Zum Wochenanfang bleibt es bewölkt in Berlin.

Zum Wochenanfang bleibt es bewölkt in Berlin.

Foto: pa

Berlin. Der Sommer drückt auf die Pausetaste: Zum Wochenstart bleibt es in Berlin und Brandenburg kühl und grau. Am Montag kühlen die Temperaturen auf etwa 17 bis 19 Grad ab, wie eine Meteorologin vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Potsdam sagte. Es bleibe bewölkt, vereinzelt könne es zu Schauern kommen.

Erst am Mittwoch soll es dann etwas mehr Sonne geben, bei 20 bis 22 Grad. Am Donnerstag und Freitag komme die Sonne zunehmend raus, sagte die Meteorologin. Am Freitag könnte es im Süden Brandenburgs dann bis zu 27 Grad warm werden.

Waldbrandgefahr: Es besteht mittleres Risiko

Die Waldbrandgefahr ist in Brandenburg am Wochenanfang laut Gefahrenindex in den meisten Landkreisen gering, vereinzelt herrscht mittleres Risiko. Der Niederschlag am Wochenende mit punktuell bis zu zehn Litern pro Quadratmeter habe die akute Gefahr etwas gebannt, hieß es beim DWD. An den meisten Orten blieb er demnach jedoch eher gering mit unter fünf Litern pro Quadratmeter. Gegen die Dürre an sich müsse es etwas mehr regnen.

Gegen Ende der Woche soll die Waldbrandgefahr wieder steigen, am Donnerstag auf die mittlere Gefahrenstufe 3 von 5. Auch in Berlin herrscht Anfang der Woche geringe Gefahr, gegen Ende der Woche steigt das Risiko leicht.