Wetter

Regen und dichte Wolken: Waldbrandgefahr weiter hoch

Nach der Sahara-Hitze in Berlin sinken nun die Temperaturen. Es ziehen auch dichte Wolken auf.

Ein Frau mit Schirm fährt auf dem Fahrrad durch den Regen.

Ein Frau mit Schirm fährt auf dem Fahrrad durch den Regen.

Foto: dpa

Potsdam/Berlin. In Berlin und Brandenburg wird es regnerisch. Am Donnerstag soll es bei 20 Grad an der Grenze zu Mecklenburg und bis zu 24 Grad in der Niederlausitz zwar zunächst noch trocken und heiter bleiben, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Doch schon ab Donnerstagnachmittag ziehen vor allem im Berliner Raum und im nördlichen Brandenburg dichte Wolken auf. Am Freitag rechnen die Meteorologen dann gebietsweise mit leichtem Regen. Im Süden Brandenburgs bleibt es jedoch überwiegend trocken. Die Höchsttemperaturen liegen laut DWD zwischen 19 Grad in der Uckermark und 23 Grad an der Grenze zu Sachsen.

Die Waldbrandgefahr in Brandenburg bleibt aber auch am Donnerstag weiter hoch. In 13 von 14 Regionen gilt die zweithöchste Warnstufe vier, wie aus einer Übersicht des Umweltministeriums in Potsdam hervorgeht. Lediglich im Landkreis Oberhavel wurde die Warnstufe drei ausgerufen.