Bauarbeiten

S-Bahn: Ab Freitag Behinderungen auf der östlichen Ringbahn

Die marode Brücke über den Wiesenweg wird erneuert. Auf dem östlichen Berliner Ring kommt es deshalb zu vielen Einschränkungen.

Eine S-Bahn fährt in Berlin.

Eine S-Bahn fährt in Berlin.

Foto: Christoph Soeder / dpa

Zehntausende Nutzer der S-Bahn müssen sich in Berlin erneut auf wochenlange Einschränkungen einstellen. Ab Freitagabend wird der S-Bahnring zwischen Ostkreuz und Frankfurter Allee gut vier Wochen lang unterbrochen. Die Deutsche Bahn will die marode Eisenbahnüberführung über den Wiesenweg in Friedrichshain erneuern. Die Arbeiten sollten eigentlich schon im vergangenen Jahr beginnen, mussten aber mit Rücksicht auf streng geschützte Fledermäuse verschoben werden. Diese hatten sich in zwei alten Häusern in der Wartenbergstraße eingenistet und durften nicht in ihrem Winterschlaf gestört werden.

Ab 5. Juli kann nun gebaut werden. Dies hat Auswirkungen auf die Ringbahnlinien S41 und S42 sowie auf die Linien S45, S47, S8 und S85. Auf der Ringbahn fahren ab Freitagabend, 22 Uhr, bis einschließlich 5. August (1.30 Uhr) zwischen Ostkreuz und Frankfurter Allee keine Züge mehr. Stattdessen setzt die S-Bahn dort Ersatzbusse ein, die auf zwischen Ostkreuz Storkower Straße pendeln. Einen Zwischenhalt legt er auf der Gürtelstraße – 300 Meter vom S-Bahnhof Frankfurter Allee entfernt – ein. Zur Umfahrung kann laut S-Bahn auch die Tram-Linie M13 zwischen Warschauer Straße und Frankfurter Allee genutzt werden, aufgrund von Bauarbeiten sei dies das allerdings erst ab 8. Juli möglich.

Während der insgesamt 30 Tage Bauzeit fahren die Ringbahnzüge der Linien S41 und S42 in Frankfurter Allee, Storkower Straße und teilweise auch in Landsberger Allee abwechselnd von beiden Gleisen ab. Die S-Bahn bittet ihre Fahrgäste daher, auf die Beschilderung an den Bahnsteigen sowie die Lautsprecheransagen zu achten. Kein Zugverkehr besteht auf der S47 zwischen Schöneweide und Hermannstraße. Die S-Bahn bittet Fahrgäste, auf diesem Abschnitt in die Züge der Linien S45 und S46 umzusteigen. Die S8 wird während der Bauzeit geteilt: Im Süden fährt sie als S46 von Zeuthen/Grünau über Baumschulenweg bis Hermannstraße. Im Norden dann als S8 zwischen Birkenwerder und Greifswalder Straße.

Eine Übersicht aller Linien, die von dem Neubau der Brücke über den Wiesenweg betroffen sind, finden Sie hier.

Östliche Ringbahn mit rund 160.000 Fahrgästen am Tag

Die östliche Ringbahn gilt mit rund 160.000 Fahrgästen am Tag allein bei der S-Bahn als eine der am stärksten genutzten Bahnverbindungen in der Hauptstadt. Erst im Frühjahr konnten dort sechs Wochen lang keine Züge fahren. Damals wurden zwischen Schönhauser Allee und Greifswalder Straße Gleise und Signalanlagen erneuert.

Der jetzt von Bauarbeiten betroffenen Brücke über den Wiesenweg kommt eine besondere Bedeutung zu. Soll doch über sie einmal der Flughafenexpresss, kurz FEX, fahren, der nach der für Oktober 2020 angekündigten BER-Eröffnung zwei Mal pro Stunde die Berliner City mit dem Großflughafen in Schönefeld verbinden wird. Geplant ist für den FEX eine Art Rundkurs vom Hauptbahnhof über Potsdamer Platz und Südkreuz nach Schönefeld und zurück über Ostkreuz und Gesundbrunnen. Bislang verhindert die Baufälligkeit der Brücke Fern- und Regionalzügen die direkte Fahrt von Ostkreuz nach Gesundbrunnen. Die Züge müssten einen Umweg über Lichtenberg machen, was laut Bahn sechs bis sieben Minuten Zeit kostet. Ohne Umweg kann der FEX die Innenstadt in rund 30 Minuten erreichen.

Dresdner Bahn soll Ende 2025 wieder fahren

Dieser Rundkurs soll nur eine Übergangslösung bis zur Inbetriebnahme der sogenannten Dresdner Bahn sein. Die nach dem Mauerbau stillgelegte Fernzug-Trasse durch Marienfelde und Lichtenrade wird nach langen Querelen inzwischen wieder aufgebaut und soll Ende 2025 in Betrieb gehen. Über diese Strecke könnte der FEX den BER bereits in 20 Minuten erreichen, so die Bahn.

Auch auf anderen S-Bahn-Verbindungen wird während der Sommerferien gebaut. Bereits ab Freitagmorgen etwa zwischen Gesundbrunnen und Frohnau. Dadurch kann die S1 bis 22. Juli zwischen Schönholz und Frohnau nur alle 20 Minuten statt im Zehn-Minuten-Takt fahren. Die S26 fährt von Teltow Stadt über Bornholmer Straße nach Pankow, statt wie gewohnt nach Waidmannslust. Die S25 fährt unverändert zwischen Teltow Stadt und Hennigsdorf.