Berlin-Moabit

30 Meter langer „Free Carola“-Schriftzug auf Fassade

Solidaritätsbezeugung für Sea-Watch-Kapitänin Rackete: „Defend Solidarity. Free Carola“ steht an einer Hausfassade in Moabit.

Der Schriftzug "Defend Solidarity! Free Carola!!!" ist auf der Fassade eines Hauses an der Lehrter Straße zu lesen. 

Der Schriftzug "Defend Solidarity! Free Carola!!!" ist auf der Fassade eines Hauses an der Lehrter Straße zu lesen. 

Foto: Gudrun Mallwitz

Berlin. In Moabit haben Unbekannte einen etwa 30 Meter langen Schriftzug an einer Hausfassade hinterlassen. „Kurz unter der Dachkante eines Mehrfamilienhauses an der Lehrter Straße stand ‘Defend Solidarity. Free Carola’ geschrieben“, sagte eine Sprecherin der Polizei am Dienstagmorgen. Der für politisch motivierte Taten zuständige Staatsschutz der Kriminalpolizei ermittele. Ob der Schriftzug im Zusammenhang mit der in Italien festgenommen Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete stehe, wollte die Polizei nicht kommentieren.

Die 31-Jährige war am Sonnabend mit dem Rettungsschiff “Sea-Watch 3“ mit mehr als 40 Migranten an Bord trotz eines Verbots in den Hafen der sizilianischen Insel Lampedusa eingefahren. Sie wurde festgenommen und unter Hausarrest gestellt. In Deutschland löste die Festnahme Racketes eine Welle der Solidarität aus. Am Dienstag wurde eine Entscheidung des Ermittlungsrichters erwartet, ob Rackete auf freien Fuß gesetzt oder Haftbefehl erlassen wird.