Straßenfestival

Was Sie zur Fête de la Musique 2019 in Berlin wissen müssen

Am 21. Juni 2019 wird wieder die Fête de la Musique in Berlin gefeiert – umsonst und draußen. Alle Infos zum Musikfest - Termin, Standorte & Programm.

Straßenmusik gehört zu Berlin wie der Bär: Während der Fête de la Musique spielen Künstler in der ganzen Stadt – hier am U-Bahnhof Eberswalder Straße. In diesem Jahr ist es am 21. Juni 2019 so weit (Archivbild).

Straßenmusik gehört zu Berlin wie der Bär: Während der Fête de la Musique spielen Künstler in der ganzen Stadt – hier am U-Bahnhof Eberswalder Straße. In diesem Jahr ist es am 21. Juni 2019 so weit (Archivbild).

Foto: imago stock

Berlin. Zum Sommeranfang beschenkt sich Berlin wieder mit viel Musik bei der Fête de la Musique. Das Fest aus Frankreich wird in Berlin seit 1995 jährlich gefeiert. Auf mehr als 100 Bühnen und in vielen Straßen in der ganzen Stadt beteiligen sich Musiker kostenlos an der Feier und stellen ihre Musik vor.

Wann findet die Fête de la Musique 2019 in Berlin statt?

Das größte Musikfest der Welt findet immer am Sommeranfang, am längsten Tag des Jahres und in der kürzesten Nacht statt. Los geht es am Freitag, 21. Juni 2019, um 16 Uhr. Bis 22 Uhr wird an mehr als 100 festen Veranstaltungsorten musiziert, gerockt und gesungen. Nach 22 Uhr wird an einigen Orten dann noch im Rahmen der Fête de la Nuit weitergemacht. Das Eröffnungskonzert wird einen Tag zuvor (20. Juni) in der Altstadt Köpenick stattfinden.

Wo findet das Musikfest in Berlin statt?

In der ganzen Stadt: Dank der Ausnahmezulassung für Straßenmusik kann am 21. Juni in der Zeit von 16 bis 22 Uhr in ganz Berlin auf öffentlichen Straßen, Plätzen und Grünanlagen musiziert werden. Musikalische „Ballungszentren“ mit kurzen Wegen findet man in Spandau, wo sich das Fest wie ein roter Faden durch die Altstadt zieht, an der Revaler Strasse in Friedrichshain, an der Karl-Marx-Allee und der Friedrichstrasse, Unter den Linden und am Rosa-Luxemburg-Platz.

Lesen Sie auch: Fête de la Musique: Die besten Konzerte in den Bezirken

Wo liegt der Schwerpunkt der Fête de la Musique 2019 Berlin?

Ein besonderer Fokus liegt in diesem Jahr auf Treptow-Köpenick: An mehr als 20 Musikorten wird gefeiert und hier wird auch das Auftaktkonzert am Donnerstag (20. Juni) stattfinden, bei dem Romano zusammen mit Onejiru, Moonlight Benjamin, Min_T, Ben Barritt und vielen anderen in der Altstadt Köpenick auftritt.

Romano rockt die Fête de la Musique in Köpenick

Ist die Fête de la Musique für Kinder geeignet?

Ja, voraussichtlich 16 verschiedene Standorte haben spezielle Angebote für Kinder im Programm - zum Zuhören und Mitsingen, Tanzen, Musikinstrumente ausprobieren und Spielen.

Fête de la Nuit: Wo kann man nach 22 Uhr weiterfeiern?

An fast 30 Standorten wird bis weit in die Nacht hinein weitergefeiert. So setzen etwa das Yaam, das Cassiopeia oder das Gretchen ihr Nachmittagsprogramm ab 22 Uhr einfach in den Innenräumen fort. Daneben öffnen einige reine Nachtbühnen ihre Tore für Besucher wie die Junction Bar, der Tresor Club, Ritter Butzke, Blackland, Mein Haus am See, Musik & Frieden, Burg Schnabel, Wabe oder die Old CCCP Bar.

Programm: Was sind die Highlights des Musikfests 2019?

Zum Auftakt am 20. Juni gibt es ab 18 Uhr eine indonesische Gamelan-Prozession durch die Köpenicker Altstadt bei der auch das Berlin Brass Festival mit am Start ist, das Ensemble der Berlin Opera Academy singt im Saal der Musikschule und ab 18.45 Uhr mündet das Opening in einem großes Konzert mit Moonlight Benjamin, Ben Barritt, MIN_T, Onejiru und Romano.

Am Freitag (21. Juni) lädt das Konzerthaus Berlin am Gendarmenmarkt zu einer öffentlichen Probe. Auf dem Programm: Musik von Richard Wagner – Auszüge aus den "Meistersingern" sowie "Tristan und Isolde". Ab 20 Uhr verlagert sich das Geschehen auf die Stufen vor dem Konzerthaus, wenn ein europaweiter Singalong & Flashmob die Europahymne „Ode an die Freude“ singt.

Hier finden Sie das vollständige Programm der Fête de la Musique 2019.

Was kostet der Eintritt?

Alle Events der Fête de la Musique 2019 können kostenlos besucht werden.

Wie ist die Fête de la Musique entstanden?

1982 wurde in Frankreich durch den damaligen Kulturminister Jack Lang die Fête de la Musique aus der Taufe gehoben. Seitdem werden jährlich am 21. Juni alle Musikschaffenden des Landes dazu aufgerufen, auf die Straße zu gehen und Musik zu machen. Das Sommermusikfest wurde bald zum Exportschlager. 2017 wurde die Fête unter verschiedenen Namen in mehr als 120 Ländern in mehr als 700 Städten gefeiert. In Berlin existiert die Fête de la Musique seit 1995.