Kriminalität

Frauen rassistisch beleidigt und geschlagen: Mann in U-Haft

Zwei männliche Hände sind in Polizeihandschellen gefesselt.

Zwei männliche Hände sind in Polizeihandschellen gefesselt.

Foto: dpa

Berlin. Nach dem Angriff auf eine junge Frau und rassistischen Beleidigungen in Berlin-Schöneberg sitzt ein 36-Jähriger in Untersuchungshaft. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Mann hatte am frühen Samstagmorgen zwei Frauen rassistisch beleidigt und einer 20-Jährigen mit einer Bierflasche ins Gesicht geschlagen. Die drei Frauen (20, 21 und 40) gaben an, dass der Betrunkene am Innsbrucker Platz erst die 20 und 21 Jahre alten Frauen rassistisch beleidigt habe und anschließend die jüngste der Frauen angriff, als sie ihn aufforderte, die Beschimpfungen sein zu lassen.