Konjunktur

Umfrage: Berliner Wirtschaft trotz guter Geschäfte skeptisch

Euro-Geldscheine.

Euro-Geldscheine.

Foto: dpa

Berlin. Trotz florierender Geschäfte bleibt die Stimmung in der Berliner Wirtschaft gedämpft. Vor allem der Fachkräftemangel und politische Unwägbarkeiten machten den Unternehmen zu schaffen, wie am Dienstag aus der aktuellen Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer Berlin hervorging. Erstmals gestiegen sei auch die Sorge vor steigenden Energiepreisen. Diese sei vor einem Jahr noch bedeutungslos gewesen. Der Indikator für das Geschäftsklima insgesamt sank zum zweiten Mal in Folge, von 144 Punkten im Sommer vergangenen Jahres auf nunmehr 137 Punkte.

"In keiner Branche laufen die Geschäfte schlecht. Wir sehen eine Konjunkturdelle, keine konjunkturelle Krise", sagte IHK-Geschäftsführer Jan Eder. Die aktuellen Zahlen seien jedoch ein Weckruf für die Berliner Politik, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zu sichern. Mit Debatten um Enteignungen privater Unternehmen werde genau das Gegenteil erreicht, sagte Eder.