Fahrbahnsanierung

Sellheimbrücke in Pankow vor Pfingsten wieder frei

Die Fahrbahnsanierung kommt eine Woche früher zum Abschluss. Das Bauunternehmen arbeitete schneller als geplant.

Die Sellheimbrücke verbindet Blankenburg und Buch und gilt als wichtige Verbindung im Norden von Pankow.

Die Sellheimbrücke verbindet Blankenburg und Buch und gilt als wichtige Verbindung im Norden von Pankow.

Foto: Reto Klar / FUNKE Foto Services

Berlin.  Für Pendler in Karow und Blankenburg führte die Sperrung der Sellheimbrücke seit Montag zu Umwegen, Zeitverlust und Staus. Jetzt kommen die Bauarbeiten eine Woche früher zum Abschluss als geplant. Schon am heutigen Freitag um 18 Uhr haben Autofahrer wieder freie Bahn, meldet die Senatsverwaltung für Verkehr. Damit endet die Sanierung der Fahrbahnen eine Woche früher als geplant. „Die vorfristige Fertigstellung gelang aufgrund der zügigen Ausführung durch das Bauunternehmen, der guten Zusammenarbeit mit dem Tiefbauamt Pankow und den günstigen Witterungsbedingungen“, teilt die Senatsverwaltung mit.

Sellheimbrücke muss Verkehr der Autobahn A114 aufnehmen

Die Sanierung der Asphaltdecke sei nötig gewesen, weil die Sellheimbrücke, die Bahngleise überspannt, ab 2020 als Umleitungsstrecke für die Sanierung der Autobahn A 114 benötigt wird. Nachdem die Bauarbeiten an der Autobahn beendet sind, wird die Sellheimbrücke voraussichtlich ab 2023 abgerissen und durch eine neue Konstruktion ersetzt. Die aktuelle Vollsperrung des Bauwerks dauerte fünf Tage und galt für alle Pkw und Lastwagen, nicht aber für BVG-Linienbusse, Fahrräder und Fußgänger.