SPD will Ehrung

Kurt Mühlenhaupt - Gedenken an ein Kreuzberger Original

Die Kreuzberger SPD-Fraktion will umfangreiche Ehrungen für den Künstler Kurt Mühlenhaupt.

Maler Kurt Mühlenhaupt wäre 2021 100 Jahre alt geworden.

Maler Kurt Mühlenhaupt wäre 2021 100 Jahre alt geworden.

Foto: Thomas Frey von einem original von Dietmar Bührer

Berlin. Er war Trödler, Kneipier, Leierkastenmann, Maler, Bildhauer und Poet, Künstler und Trödelhändler. Der Kreuzberger Kurt Mühlenhaupt (1921 - 2006) hätte im Jahr 2021 seinen 100. Geburtstag gefeiert. Die SPD in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) will bei der nächsten Sitzung am Mittwoch einen Antrag für umfangreiche Ehrungen Mühlenhaupts einbringen.

Installation einer Gedenktafel

Das Bezirksamt soll beauftragt werden, eine Ausstellung und weitere Veranstaltungen im Bezirk zu organisieren. Angeregt wird zudem die Installation einer Gedenktafel, etwa an der Blücherstraße 11, wo sein Trödelgeschäft war, an der Blücherstraße 13, wo er lange wohnte, oder am Chamissoplatz 8, wo sein Atelier war. In der Begründung des Antrags heißt es, mit Kurt Mühlenhaupt solle ein Künstler geehrt werden, der „so vielfältig in seinem Schaffen war wie sein Bezirk selbst, der seine Themen quasi vor der Haustür fand“.