Shopping

Das sind die nächsten verkaufsoffenen Sonntage 2019

An diesen Sonntagen öffnen die Berliner Geschäfte 2019 ihre Türen in Berlin. Alle Informationen zu den Terminen.

In Berlin gibt es in der zweiten Jahreshälfte 2019 vier verkaufsoffene Sonntage (Archiv)

In Berlin gibt es in der zweiten Jahreshälfte 2019 vier verkaufsoffene Sonntage (Archiv)

Foto: Marion Hunger

Berlin. Acht Mal dürfen Berlins Gewerbetreibende pro Jahr ihre Geschäfte auch an Sonn- oder Feiertagen öffnen. Die Senatsarbeitsverwaltung hat nach den Terminen für das erste Halbjahr am 24. Mai auch die Termine bekannt gegeben, an denen in der zweiten Jahreshälfte Berlins Geschäfte geöffnet sein werden.

Das sind die Verkaufsoffenen Sonntage 2019 in Berlin im Überblick:

27. Januar 2019: Internationale Grüne Woche
17. Februar 2019: Berlinale - Internationale Filmfestspiele
10. März 2019: Internationale Tourismus-Börse Berlin (ITB)
21. Juli 2019: Lesbisch-Schwules Stadtfest
4. August 2019: "Die Finals" - Berlin 2019
8. September 2019: Internationale Funkausstellung Berlin
8. Dezember 2019: Weihnachtsmärkte
22.Dezember 2019: Weihnachtsmärkte und Louis Lewandowsky Festival

Zu welchen Uhrzeiten haben die Geschäfte an verkaufsoffenen Sonntagen geöffnet?

Geschäfte und Supermärkte dürfen nach dem Berliner Ladenöffnungsgesetz in der Zeit von 13.00 bis 20.00 Uhr geöffnet sein.

Haben alle Geschäfte an verkaufsoffenen Sonntagen geöffnet?

Nein. Mit der Sonderregelung ist keine Pflicht zur Öffnung der Geschäfte verbunden. Auch einzelne Geschäfte in großen Einkaufszentren können geschlossen bleiben. Die tarifvertraglichen und gesetzlichen Arbeitszeitbestimmungen bleiben ebenso wie die Vorschriften des Jugendarbeitsschutzgesetzes, des Mutterschutzgesetzes und des Betriebsverfassungsgesetzes unberührt.

Hier finden Sie eine unverbindliche Zusammenstellung des Handelsverbands Berlin-Brandenburg.

Dürfen nur Geschäfte und Supermärkte an verkaufsoffenen Sonntagen öffnen?

Die Genehmigung gilt nicht nur für Geschäfte, sondern auch für das Anbieten von Waren außerhalb von festen Verkaufsstellen, zum Beispiel an Ständen oder durch mobile Verkäufer.

Wie werden die verkaufsoffenen Sonntage ausgewählt?

Bei der Auswahl der Termine wurde vor allem berücksichtigt, welche Publikumswirksamkeit und welche Bedeutung für Berlin die geplanten Veranstaltungen haben, teilte die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales mit. Auch ihr Bezug zu anderen touristisch relevanten Ereignissen fiele ins Gewicht.