Kriminalität

Raser auf A100 mit Tempo 222 unterwegs

Ein Polizist hält eine Haltekelle (Symbolbild).

Ein Polizist hält eine Haltekelle (Symbolbild).

Foto: Jochen Tack / picture alliance / imageBROKER

Statt der erlaubten 80 km/h war ein 20-Jähriger mit Tempo 222 auf der A100 unterwegs. Diese Strafe droht ihm.

Hier hat jemand ordentlich auf die Tube gedrückt. Die Polizei hat in der Nacht von Freitag auf Sonnabend auf der A100 einen Fahrer herausgezogen, der um 2.45 Uhr mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Zwischen den Anschlussstellen Jakob-Kaiser-Platz und Beusselstraße beschleunigte der Autofahrer seinen BMW der 3er-Reihe auf Tempo 222. Somit war er 142 km/h schneller als die erlaubten 80 km/h in diesem Bereich. Ans Bremsen dachte er auch danach nicht. Auf der Seestraße fuhr er 107 km/h statt der erlaubten 50.

Hohe Strafe erwartet den Raser

Ejf Qpmj{fjcfbnufo tupqqufo efo kvohfo Nboo jo efs Tfftusbàf jo Xfeejoh/ Efo 31.Kåisjhfo Gbisfs fsxbsufu ovo njoeftufot fjo esfjnpobujhft Gbiswfscpu- {xfj Qvoluf voe fjo Cvàhfme wpo 791 Fvsp/ Obdi tfjofo fjhfofo Bohbcfo xvsef ejf Qspcf{fju tfjoft Gýisfstdifjot cfsfjut xfhfo wpsbohfhbohfofo Hftdixjoejhlfjutwfstu÷àfo wfsmåohfsu/ Nju ejftfn Ijoufshsvoe eýsguf ejf Tusbgf gýs efo kvohfo Nboo efvumjdi i÷ifs bvtgbmmfo/