Agrar

Länder bilden gemeinsam Nachwuchs für Landwirtschaft aus

Ein Landwirt bringt Gülle als Dünger auf einem Feld aus.

Ein Landwirt bringt Gülle als Dünger auf einem Feld aus.

Foto: dpa

Iden. Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern bilden weiter gemeinsam ihren Nachwuchs in den grünen Berufen aus. Ein Rahmenvertrag wurde am Dienstag an der Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau in Iden im nördlichen Sachsen-Anhalt unterzeichnet, wie die Agrarministerien in Magdeburg und Potsdam mitteilten. Der Vertrag regele die überbetriebliche Ausbildung in den landwirtschaftlichen Berufen Landwirt, Tierwirt und Fachkraft Agrarservice. In Iden gebe es langjährige Erfahrungen in der Ausbildung, dort werden die theoretischen Grundlagen und praktischen Fertigkeiten in den Bereichen Tierproduktion und Landtechnik vermittelt. Die Auszubildenden können dort auch wohnen.