Verkehr

Yorckstraße: Brücke wird installiert - Straßensperrungen

Die aufgearbeitete Überführung wird aus Hohenschönhausen geliefert. Ab Juni können sie Fußgänger und Radfahrer nutzen.

Der alte Bestand der Yorckbrücken wird nach und nach saniert.

Der alte Bestand der Yorckbrücken wird nach und nach saniert.

Foto: Grün Berlin /C. Libuda

Berlin. Am kommenden Wochenende soll die Yorckbrücke 17 an der Kreuzberger Yorckstraße wieder installiert werden. Nach Auskunft der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz wird der Weg voraussichtlich im Juni für Radfahrer und Fußgänger freigegeben.

Nummer 17 war im November 2018 mit den Brücken elf, 14 und 15 zur Sanierung ins Werk der Firma Heckmann in Hohenschönhausen gebracht worden. Die Bearbeitung der zerlegten Teile dort ist umfangreich. Sie werden gereinigt, entrostet und erhalten einen frischen Korrosionsschutz. Dem geschichtlichen Background der Konstruktionen entsprechend wird die Farbe nach historischem Vorbild gewählt und die Nietverbindungen so weit möglich beibehalten.

Autofahrer müssen mit Sperrungen rechnen

Im Stadtverkehr wird es während des Transports der Brücke zu Beeinträchtigungen kommen. Am Freitag ab 22 Uhr ist die Yorckstraße bis voraussichtlich Montag, vier Uhr für Autos gesperrt, nicht dagegen für Fußgänger und Radfahrer. Der Bus M19 endet während dieser Zeit an der Station S+U Yorckstraße. Das Einhängen der Brücke wird sich über mehrere Stunden hinziehen.

Bevor sie für die Überquerung freigegeben wird, bekommt sie eine Decke aus Gussasphalt auf Leichtbeton. Anschließend folgen die Verbindungen zu Flaschenhalspark und Park am Gleisdreieck. Ein Geländer wurde bereits in Hohenschönhausen angebracht.

Alle wichtigen Infos zu den Sperrungen:

  • Yorkstraße ab Freitag 22 Uhr bis Montag 4 Uhr für Autos gesperrt
  • Keine Sperrung für Fußgänger und Radfahrer
  • Bus M19 endet an der Station S+U Yorckstraße
  • Einhängen der Brücke zieht sich über mehrere Stunden hin

Geh- und Radverbindungen werden aufgerüstet

Ende Juni wird Brücke zehn abmontiert und zur Aufbereitung transportiert. Bis Herbst 2019 sollen laut Senatsverwaltung die Brücken elf, 14 und 15 ebenfalls in einer Länge von rund 30 Metern und einer Breite von 3,90 Metern wieder eingehängt werden. Dann bekommen auch Radfahrer und Fußgänger ihre Strecke über die Yorckstraße zurück. Im ersten Halbjahr kommenden Jahres werden sie zu Geh- und Radverbindungen aufgerüstet.

Die Baumaßnahmen sind Teil des Berliner Freiraumkonzepts, das die Innenstadt mit den Außenbezirken verbindet. Dadurch wird zudem der überregionale Fernradweg Berlin-Leipzig vervollständigt Das Projekt wird aus Fördermitteln der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur und durch das Land Berlin finanziert.