Freie Universität

Doktortitel entzogen: Steffel verklagt Freie Universität

Laut RBB bestätigte ein Sprecher des Verwaltungsgerichts Berlin am Mittwoch den Eingang der Klage.

CDU-Politiker Frank Steffel. (Archivbild)

CDU-Politiker Frank Steffel. (Archivbild)

Foto: Sergej Glanze / Glanze/Berliner Morgenpost

Nach der Aberkennung seines Doktortitels hat der Berliner Bundestagsabgeordnete Frank Steffel (CDU) die Freie Universität Berlin (FU) verklagt. Das berichtet der „RBB“. Laut RBB bestätigte ein Sprecher des Verwaltungsgerichts Berlin am Mittwoch den Eingang der Klage. Vor dem Jahr 2020 sei allerdings nicht mit einer Entscheidung zu rechnen.

Die Freie Universität hatte Steffel den Doktortitel Anfang Februar aberkannt und „bedingt vorsätzliche Täuschung“ festgestellt.

Ein Prüfungsgremium der FU wirft Steffel vor, dass er in seiner Dissertation an zahlreichen Stellen Texte anderer Autoren wörtlich oder fast wörtlich übernommen habe, ohne diese entsprechend zu kennzeichnen. Einer Mitteilung der FU zufolge sei ein entsprechender Beschluss einstimmig gefasst worden.

Steffel hatte 1999 seine Doktorarbeit eingereicht und den Grad „Doktor der Wirtschaftswissenschaft“ erhalten. Der CDU-Politiker nannte den Entzug des Titels im Februar „überraschend“.