Razzien des Ordnungsamts

Mitte lagert illegale Spielautomaten im Rathauskeller

Im Kampf gegen illegales Glücksspiel richtet der Bezirk einen Automatenkeller ein. Das Geld in den Geräten geht ans Land Berlin.

In einem Kellerraum im Rathaus Tiergarten lagert der Bezirk Mitte beschlagnahmte Spielautomaten

In einem Kellerraum im Rathaus Tiergarten lagert der Bezirk Mitte beschlagnahmte Spielautomaten

Foto: BA Mitte

Berlin. Im Kampf gegen illegale Glücksspielautomaten geht der Bezirk Mitte neue Wege. Diese werden seit kurzem im Keller des Rathaus Tiergarten in Moabit gelagert. „Wir haben immer wieder das Problem mit unrechtmäßig aufgestellten Spielautomaten“, sagte Mittes Bezirksbürgermeister Stephan von Dassel (Grüne) am Freitag. Bisher wurden diese lediglich versiegelt und in den kontrollierten Lokalen belassen. „Aber es gab kaum Kontrollen, ob die Automaten versiegelt geblieben sind.“ Für dieses Problem hat er Bezirk nun eine Lösung gefunden. Die Automaten werden nun beschlagnahmt und im Rathauskeller gelagert. „Wir haben jetzt einen Glücksspielautomatenkeller“, sagte von Dassel.

Auch Neukölln beschlagnahmt Glücksspielautomaten

Bei einem Kontrolleinsatz am 18. April konnte das Ordnungsamt in der Reinickendorfer Straße in Wedding drei Automaten beschlagnahmen. Mitte ist nicht der erste Bezirk, der diesen Weg geht. Auch in Neukölln lagert das Ordnungsamt bereits beschlagnahmte Spielautomaten im Rathaus.
Der Bezirksbürgermeister verwies auf die Summen, die sich in den beschlagnahmten Automaten befinden würden. „Da stecken oft mehrere Tausend Euro drin.“ Bei den Kontrollen würde sich meist niemand als Besitzer der Geräte zu erkennen geben. Wenn sich nun nach mehreren Wochen kein Eigentümer beim Bezirksamt melde, werde das Geld aus den Automaten eingezogen. „Das geht dann an das Land Berlin.“

Der Bezirksbürgermeister glaubt, aufgrund der hohen Anschaffungskosten für die Automaten die Spielhallenbetreiber empfindlich treffen zu können. „Wir hoffen, das spricht sich rum“. Doch auch wenn nicht, sei der Bezirk vorbereitet: „Unser Keller hat noch für viele Geräte Platz.“

Mehr Nachrichten aus dem Bezirk Mitte lesen Sie hier.
Nie mehr etwas aus Mitte verpassen und mit anderen über das Geschehen im Bezirk diskutieren? Treten Sie unserer Facebook-Gruppe „Unser Mitte“ bei.