Verkehr

Taxifahren in Berlin wird teurer: Das sind die neuen Preise

Die zuletzt 2015 angehobenen Preise sollen um fast elf Prozent steigen. Der Senat bestätigte die neuen Tarife.

Durch die geplanten Änderungen im Personenbeförderungsgesetz und die zunehmende Konkurrenz des US-Fahrdienstes Uber fürchten viele Fahrer und Taxi-Unternehmer um ihre Existenz.

Beschreibung anzeigen

Berlin. Taxifahren in Berlin wird wieder teurer. Die zuletzt im Jahr 2015 angehobenen Fahrpreise werden um durchschnittlich 10,7 Prozent steigen. Einen entsprechenden Vorschlag von Verkehrssenatorin Regine Günther (Grüne) hat der Berliner Senat in seiner Sitzung am Dienstag bestätigt.

Die Landesregierung reagiere damit auf die Kostenentwicklung der Branche und nehme das Anliegen etlicher Taxiverbände auf, die Lohn- und Betriebskostensteigerungen auszugleichen, so die Senatsverkehrsverwaltung.

Vor allem kürzere Fahrten mit dem Taxi werden sich danach verteuern. So wird etwa der vor allem bei Touristen beliebte Winkemann-Tarif für eine Kurzstrecke von maximal zwei Kilometern künftig sechs statt fünf Euro kosten. Beschlossen hat der Senat auch eine deutliche Anhebung des Preises für die ersten sieben Kilometer. Er erhöht sich um 30 Cent auf nunmehr 2,30 Euro pro Kilometer.

Taxipreise in Berlin - die neuen Tarife in der Übersicht

Grafik vergrößern

Für jeden weiteren Kilometer sollen 1,65 Euro statt derzeit 1,50 Euro berechnet werden. Die Einschaltgebühr, die das Taxameter dem Fahrgast beim Einsteigen anzeigt, soll mit 3,90 Euro konstant bleiben. Unter dem Strich würde das bedeuten, dass die rund acht Kilometer lange Fahrt vom Bahnhof Zoo zum Flughafen Tegel künftig 21,65 Euro statt derzeit 19,40 Euro kostet (plus 11,6 Prozent).

Kommentar: Das Taxi wird zum Auslaufmodell

Neu ist: Der Zuschlag von fünf Euro, der bisher bei der Beförderung von fünf oder mehr Fahrgästen durch ein Taxi anfällt, wird künftig auch auf die Mitnahme von großen, voluminösen Gegenständen ausgeweitet. Der Zuschlag für sperriges Gepäck von derzeit einem Euro entfällt dafür. Die Mitnahme von Kinderwagen und Rollstühlen, die Fahrgäste als Hilfsmittel benötigen, bleibt weiterhin kostenlos, unabhängig davon, ob ein Taxi oder ein Großraumtaxi benötigt wird.

Die neuen Tarife treten voraussichtlich Anfang Oktober in Kraft. Sie müssen zuvor noch im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes Berlin veröffentlicht werden. Die Taxifahrer haben nach Inkrafttreten vier Wochen Zeit zur Umstellung der Fahrpreisanzeiger.

Lesen Sie auch: MyTaxi wird Free Now: Taxis und Mietwagen in nur einer App