Höchste Waldbrandgefahr

Böschungsbrand: S-Bahnverkehr zeitweise unterbrochen

Die Feuerwehr warnt aktuell davor, in Waldnähe zu grillen oder zu rauchen. Viele Osterfeuer wurden bereits abgesagt.

Atrchivbild

Atrchivbild

Foto: Christoph Soeder / dpa

Berlin.  Der S-Bahnverkehr der Linie S5 war am frühen Donnerstagnachmittag aufgrund eines Feuerwehreinsatzes teilweise unterbrochen. Grund dafür war ein Böschungsbrand neben der Strecke im Bereich Biesdorfer Kreuz, wie die S-Bahn Berlin gegen 14.30 Uhr mitteilte. Ob der Brand eine Folge der aktuell herrschenden Trockenheit war, ist unklar. Eingestellt war der Verkehr im Streckenabschnitt zwischen Lichtenberg und Mahlsdorf. Fahrgäste sollten währenddessen auf die U5 oder Busse auszuweichen. Um kurz nach 16 Uhr wurde der Zugverkehr wieder regulär aufgenommen.

Problem Waldbrände

Wegen der großen Trockenheit steigt die Waldbrandgefahr in Berlin und Brandenburg weiter. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz weist deshalb auf Twitter aktuell darauf hin, dass in Wald und in Waldnähe Grill- und Rauchverbot gilt.

Erst am Mittwoch ist ein Waldgebiet in der Nähe von Groß Kreutz (Kreis Potsdam-Mittelmark) in Brand geraten. Die Feuerwehr konnte den Brand eindämmen, wie ein Sprecher des Lagezentrums in Potsdam am Abend sagte. Rund 300 Quadratmeter Wald hätten Feuer gefangen.

Seit Donnerstag die höchste Gefahrenstufe

In drei südlichen Landkreisen (Dahme-Spreewald, Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz) gilt seit Donnerstag die höchste Gefahrenstufe, in den übrigen Regionen die Stufe vier von fünf.

Waldbrandgefahrenstufen Brandenburg

Es sei gut möglich, dass die höchste Gefahrenstufe in weiteren Landkreisen ausgerufen werde, sagte Jens-Uwe Schade, Sprecher des Brandenburger Umweltministeriums. In vielen Städten und Gemeinden wurden die geplanten Osterfeuer wegen der hohen Waldbrandgefahr bereits abgesagt.

Unter anderem in Potsdam, dort gilt die Absage für alle Osterfeuer. Obendrein weist die Feuerwehr Potsdam darauf hin, keine Zigaretten aus dem Auto zu werfen.