Umfrage

Reisende geben den Berliner Flughäfen schlechte Noten

Kritisiert werden das Shoppingangebot, der Service, die Sauberkeit und die Wartezeiten. München schneidet am besten ab.

Auf dem Flughafen Tegel lässt es sich einer Umfrage zufolge schlecht warten

Auf dem Flughafen Tegel lässt es sich einer Umfrage zufolge schlecht warten

Foto: Maurizio Gambarini

Berlin. Im Osterreiseverkehr kommt es auch an Berlins Flughäfen wieder zu Verspätungen. Wenn es darum geht, die Wartezeit zu überbrücken, schneiden Berlins Flughäfen einer Umfrage der des Fluggastverbandes AirHelp zu folge schlecht ab. Tegel und Schönefeld belegen die letzten beiden Plätze.

Gefragt wurden 1000 Flugreisende nach den Kategorien Einkaufsmöglichkeiten, Essensangebot, Kundenservice, Wartezeit und Sauberkeit. Am wohlsten fühlen sich die Reisenden demnach auf den Flughäfen München, Frankfurt am Main und Nürnberg.

Auf einer Skala von null bis 5 bewerten die Reisenden München mit 4,04 am besten. Der Flughafen Tegel landete mit der Note 3,64 auf dem neunten Rang, Schönefeld (3,41) auf dem zehnten und letzten Platz. Durchschnittlich erhielten die zehn Flughäfen die Note 3,86.

AirHelp ist die weltweit größte Organisation für Fluggastrechte