Gedenkstätten

Gedenken an Opfer der Schlacht um Seelower Höhen

Die Statue eines Sowjetsoldaten, aufgenommen auf dem Gelände der Gedenkstätte Seelower Höhen.

Die Statue eines Sowjetsoldaten, aufgenommen auf dem Gelände der Gedenkstätte Seelower Höhen.

Foto: dpa

Seelow. Zum 74. Jahrestag der Schlacht um die Seelower Höhen wird in Seelow im Oderbruch der zahlreichen Opfer gedacht. Die Gedenkstätte Seelower Höhen erinnert an die nach eigenen Angaben größte Schlacht des Zweiten Weltkriegs auf deutschem Boden. Am 16. April 1945 habe die letzte sowjetische Großoffensive auf europäischem Territorium begonnen. Der Landrat des Kreises Märkisch Oderland, Gernot Schmidt, und Seelows Bürgermeister Jörg Schröder (beide SPD) wollen bei einem stillen Gedenken heute Kränze niederlegen.