Verkehr

Regionalzüge in Berlin vergleichsweise pünktlich

In der Hauptstadt sind die Regionalzüge der Deutschen Bahn im Vergleich zu anderen Städten pünktlich. Nur eine Stadt liegt noch vor Berlin.

Ein Regionalexpress der Deutschen Bahn fährt an einem Bahnhof vorbei.

Ein Regionalexpress der Deutschen Bahn fährt an einem Bahnhof vorbei.

Foto: dpa

Berlin. Regionalzüge der Deutschen Bahn sind in Berlin vergleichsweise pünktlich. 97,3 Prozent kamen im vergangenen Jahr pünktlich an, wie das Unternehmen der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

Besser war es nur in Hamburg. Am schlechtesten schnitt im Bundesvergleich Bremen ab, wo nur 86 Prozent der Züge pünktlich waren - das heißt nach Bahn-Definition: weniger als sechs Minuten zu spät.

Im bundesweiten Durchschnitt waren im vergangenen Jahr 94,1 Prozent der Regionalzüge der Deutschen Bahn pünktlich, das waren 0,4 Punkte weniger als im Vorjahr. Bei der Statistik werden auch S-Bahnen mitgezählt.

Regionalzüge und S-Bahnen fährt die Bahn nicht auf eigene Rechnung. Sie werden im Auftrag der Länder von den Verkehrsverbünden bestellt und bezuschusst. Bei Verspätungen können die Länder ihre Zahlungen kürzen.

Im Nahverkehr sind schon wegen der kürzeren Strecken Verspätungen seltener. Fahrgäste müssen in dem Fall auch nicht so lange auf dem Bahnsteig stehen. Im Durchschnitt warteten Berliner 6,8 Minuten auf einen verspäteten Regionalzug.