Ringbahn

Falsche Ticketkontrolleure greifen Fahrgast in S-Bahn an

Vier Männer gaben sich in der Ringbahn als Fahrkartenkontrolleure aus. Ein 26-Jähriger äußerte Zweifel und wurde geschlagen.

Berliner S-Bahn

Berliner S-Bahn

Foto: Thilo Rückeis TSP / picture-alliance

Berlin. Ein S-Bahn-Fahrgast ist am Freitagabend in der Ringbahn geschlagen und mit einem Messer bedroht worden. Gegen 22 Uhr waren vier Männer am Bahnhof Greifswalder Straße in eine Ringbahn gestiegen und hatten sich dort als Fahrkartenkontrolleure ausgegeben. Ein 26-Jähriger äußerte berechtigte Zweifel daran, was die Männer dazu veranlasste auf den Mann einzuschlagen. Einer der Angreifer zückte zudem ein Messer und verletzte den Mann im Gesicht.

Als andere Reisende einschritten, flüchtete das Quartett am S-Bahnhof Prenzlauer Allee aus der Bahn. Der 26-Jährige wurde wegen einer Schnittwunde über dem Auge ambulant in einem Krankenhaus versorgt.