Kabinett

Gemeinsame Kabinettssitzung mit Mecklenburg-Vorpommern

Martin Gorholt, damaliger Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur in Brandenburg.

Martin Gorholt, damaliger Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur in Brandenburg.

Foto: dpa

Potsdam. Die Landesregierungen von Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern kommen am Dienstag in Wittenberge (Prignitz) zu einer gemeinsamen Kabinettssitzung zusammen. Thema sei unter anderem die engere Zusammenarbeit in der deutsch-polnischen Grenzregion, sagte Martin Gorholt, Chef der Staatskanzlei, am Freitag in Potsdam.

Es gehe um die Weiterentwicklung der Metropolregion Stettin. Unterzeichnet werde eine Vereinbarung zur Einrichtung einer Geschäftsstelle auf deutscher Seite in Anklam, um die Aktivitäten zu forcieren. Auf polnischer Seite gebe es bereits Vernetzungen. Angesprochen würden auch der Unterricht in polnischer Sprache für die Kinder in der Grenzregion sowie Sprachförderprojekte, hieß es.

Auf der Tagesordnung der Kabinettssitzung stehen den Angaben zufolge zudem die Themen Daseinsvorsorge und die Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse auch im ländlichen Raum. Wichtiger Punkt ist unter anderem die stabile Versorgung mit Mobilfunk und Breitband.