Kriminalität

Einbrecher springt aus Fenster und verletzt sich

Ein Rettungswagen mit Blaulicht fährt über eine Straße.

Ein Rettungswagen mit Blaulicht fährt über eine Straße.

Foto: dpa

Berlin. Ein mutmaßlicher Einbrecher hat sich in Berlin-Alt-Hohenschönhausen bei einem Sprung aus dem Fenster lebensgefährlich verletzt. Der Mann sprang im Hausflur zwischen dem zweiten und dritten Stock ins Freie, nachdem er und ein Komplizen bei einem mutmaßlichen Einbruch in einem Mehrfamilienhaus erwischt wurden, teilte die Polizei am Freitag mit. Eine Mieterin des Gebäudes in der Gehrenseestraße hatte gegen 21.50 Uhr Geräusche aus dem Keller des Hauses gehört, hieß es. Ihr 40-jähriger Sohn stellte daraufhin zwei Unbekannte im Treppenhaus zur Rede.

Einer von beiden flüchtete durch die Haustür, der andere rannte laut Polizei die Treppe nach oben und öffnete das Fenster. Zwei Bewohner, die ihn an der Flucht hindern wollten, wehrte der Mann mit Schlägen und Tritten ab. Dann sprang er ins Freie. Er wurde in eine Klinik gebracht und musste operiert werden. Im Keller des Mehrfamilienhauses entdeckte die Polizei mehrere aufgebrochene Kellerverschläge.