Twitter-Schnappschuss

Was treibt der Tüten-Batman im Berliner Untergrund?

Ist Batman gerade auf dem Weg zur Polizei? Ein kurioses Bild aus dem U-Bahnhof Tempelhof regt die Fantasie vieler Twitter-Nutzer an.

Tüten-Batman in Aktion - im U-Bahnhof Tempelhof.

Tüten-Batman in Aktion - im U-Bahnhof Tempelhof.

Foto: twitter.com/BPoldiBerlin

Berlin. Kurioser Schnappschuss aus dem U-Bahnhof Tempelhof: Zu sehen ist ein vollkostümierter Batman, inklusive Fledermaus-Ohren, schwarzem Cape und goldenem Gürtel.

Das Bild veröffentlichte der Twitter-Nutzer BPoldiBerlin am Mittwoch - und stellte prompt die Frage: "Ist da jemand auf dem Weg zum Polizeipräsidium?" Der Gedanke ist naheliegend: Schließlich befindet sich der Sitz der Behörde am Platz der Luftbrücke, nur zwei Stationen vom U-Bahnhof Tempelhof entfernt. Und böse Zungen mögen meinen, die Berliner Ermittlungsbehörde könnten durchaus die Hilfe eines waschechten Superhelden benötigen.

Nur ein Detail macht stutzig: Batman ist nicht etwa mit seinem einschlägig bekannten Technik-Schnickschnack unterwegs. In seiner rechten Hand hält er vielmehr eine schnöde Plastiktüte. Ihr Inhalt: unbekannt.

Batman setzte seinen Weg durch die Stadt fort, wie ein weiterer Twitter-Nutzer beweist. Sein Bild zeigt den Superhelden am Mariendorfer Damm, unweit der dortigen Gaststätte Saitensprung und der Esso-Tankstelle.

Auf die Frage eines Nutzers, warum Batman nicht mit seinem Batmobil durch Berlin kurvt, hat der BVG-Twitter-Account "Weil wir dich lieben" übrigens eine einleuchtende Antwort: "Das Batmobil hat leider keine Feinstaubplakette bekommen."