Kriminalität

Nach Bombendrohung: Entwarnung am Justizzentrum Potsdam

Ein Polizist sucht mit einem Hund vor dem Justizzentrum Potsdam das Terrain ab.

Ein Polizist sucht mit einem Hund vor dem Justizzentrum Potsdam das Terrain ab.

Foto: dpa

Potsdam. Die Polizei hat nach einer Bombendrohung an das Potsdamer Justizzentrum Entwarnung gegeben. Die Suche sei abgeschlossen und es sei nichts gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher am Freitag vor Ort. Das Zentrum war am Vormittag geräumt worden - Beamte hatten nach eigenen Angaben zunächst 200 Menschen aus dem Gebäude in Sicherheit gebracht. Das Drohschreiben war nach Angaben des Sprechers bereits am Donnerstagabend per E-Mail im Justizzentrum eingegangen. Nachdem Beamte das Gebäude auch mit Hilfe von fünf Sprengstoffspürhunden durchsucht hatten, konnten die Mitarbeiter am frühen Nachmittag zurückkehren.

Am Freitagmorgen gab es eine Serie von Bombendrohungen in mehreren deutschen Städten, betroffen waren auch Justizgebäude in Erfurt, Kiel, Magdeburg, Saarbrücken und Wiesbaden.