Berlin

Tierheim vermittelt kurz vor Weihnachten keine Tiere

Vom 19. bis zum 27. Dezember werden keine Tiere abgegeben. Damit sollen spontane Geschenke verhindert werden.

Ein Hauskatze steht in ihrem Zwinger im Tierheim.

Ein Hauskatze steht in ihrem Zwinger im Tierheim.

Foto: dpa

Berlin. Kein kleiner Hund unterm Baum: Das Berliner Tierheim vermittelt seine Bewohner auch in diesem Jahr kurz vor und nach Weihnachten nicht an neue Herrchen. Vom 19. bis 27. Dezember würden in Europas größtem Tierheim keine Tiere abgegeben, sagte eine Sprecherin der Einrichtung der Deutschen Presse-Agentur. "Es geht darum, Impulsgeschenke zu verhindern." Sie meint Geschenke, die unüberlegt, womöglich mangels anderer Ideen und ohne Rücksprache mit der Familie kurzfristig ausgesucht werden.

Dabei ändern sich gerade Kinderwünsche oft schnell. Stellt sich das Geschenk doch als blöde Idee heraus, kann das dazu führen, dass das Tier nach Weihnachten wieder ins Heim zurückgebracht oder schlimmstenfalls ausgesetzt wird. Viele große Tierheime vermittelten deshalb um Weihnachten herum nicht, sagte die Sprecherin. Der Vermittlungsstopp gilt für alle Tierarten. Beratungen zur Anschaffung eines Haustiers seien dennoch möglich.