Verkaufsoffener Sonntag

Wo Berliner heute einkaufen gehen können

Die meisten Geschäfte der Hauptstadt haben von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Und auch wer Möbel sucht, wird fündig.

Shopping an Adventssonntagen macht Freude, ist aber häufig auch ganz schön voll – und das liegt nicht nur an den vielen Tüten, die nach Hause getragen werden.

Shopping an Adventssonntagen macht Freude, ist aber häufig auch ganz schön voll – und das liegt nicht nur an den vielen Tüten, die nach Hause getragen werden.

Foto: Sergej Glanze

Wer will, hat heute die Möglichkeit, sich entspannt und vor allem rechtzeitig nach Weihnachtsgeschenken umzusehen oder sich mit Winterkleidung, Dekoration und vielleicht schon mit allem Nötigen für das Festtagsmenü einzudecken. Denn in Berlin ist der zweite Advent einer von zwei verkaufsoffenen Sonntagen der Vorweihnachtszeit. Dazu öffnen alle großen Warenhäuser, Bekleidungs- und Elektromärkte sowie die Einkaufszentren ab 13 Uhr.

Die meisten schließen um 18 Uhr wieder, manche aber erst um 20 Uhr – darunter die Mall of Berlin, die Gropius-Passagen und mit dem Forum Steglitz, dem Schloss und dem Boulevard Berlin alle Einkaufszentren entlang der Steglitzer Schloßstraße. Gleiches gilt für die Galeries Lafayette an der Friedrichstraße und das KaDeWe in der City West. Am Alexanderplatz haben Saturn und die Galeria Kaufhof ebenfalls bis 20 Uhr geöffnet.

Auch viele, insbesondere große Supermärkte laden heute zum Einkaufen ein – zumeist auch zwischen 13 und 18 Uhr. So haben alle Kaufland-Filialen geöffnet. Netto verspricht sogar zehn Prozent Rabatt auf alles. Und wer zu Edeka geht, bekommt einen Einkaufsgutschein von zehn Prozent für den nächsten Einkauf.

Aber auch wer sich kurz vor Weihnachten neu einrichten will, wird fündig. Ikea, Poco, Möbel-Kraft und Höffner haben alle ihre Berliner Filialen geöffnet. Rahaus Möbel lockt außerdem heute und Montag mit Rabatten von 20 Prozent auf alles.

Handelsverband: Sonntag ideal für Familienshopping

Insgesamt sei das Weihnachtsgeschäft angenehm angelaufen und die Zahlen bislang sehr gut, sagt Nils Busch-Petersen, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Berlin-Brandenburg. „Die kleinen Nikolaus-Sachen sind durch. Jetzt beginnt die Adventsplanung und der Sonntag ist der ideale Tag für Familien, um gemeinsam Shoppen zu gehen.“ Wer aber sonntags und gleichzeitig stressfrei auf die Suche nach Weihnachtsgeschenken gehen will, sollte damit besser nicht bis zum zweiten verkaufsoffenen Sonntag im Advent warten. Denn der ist am 23. Dezember, also nur einen Tag vor Heiligabend.

Mehr zum Thema:

Welcher Geschenke-Typ sind Sie?

Wie man ein Stück Berlin zu Weihnachten verschenken kann

Diese Berliner machen die Hauptstadt weihnachtlich