Wasserball

Vereinschef Stamm: "Bestes Saisonspiel"

Trainer Hagen Stamm in Magdeburg.

Trainer Hagen Stamm in Magdeburg.

Foto: dpa

Berlin. Für den Spandauer Präsidenten Hagen Stamm war das 9:9 in der Wasserball-Champions League am Mittwoch gegen Szolnoki VSK aus Ungarn "die Wiedergeburt". Nach dem ersten Punktgewinn im vierten Spiel sprach Stamm "vom besten Saisonspiel". Dabei wäre für die Wasserfreunde Spandau noch mehr drin gewesen. Der deutsche Rekordmeister verpasste es, sich nach einer starken Leistung mit einem Sieg zu belohnen.

Der Bundesliga-Vierte Esslingen soll am Samstag in Schöneberg (1600 Uhr) den neuen Schwung der Spandauer im DSV-Pokal-Achtelfinale zu spüren bekommen. "Wir sind Favorit, ein klarer Sieg ist Pflicht. Und wir wollen auch zeigen, dass unsere starke Leistung gegen Szolnok keine Eintagsfliege war", sagte 04-Manager Peter Röhle.

Mit einem Zähler hat Spandau in der Champions League als Tabellenletzter nur noch vage Hoffnungen auf den Sprung ins Final-Eight im Frühjahr. Vier Mannschaften der Achtergruppe qualifizieren sich, wobei Gruppen-Rivale Waspo 98 Hannover als Gastgeber ein Ticket bereits sicher hat.

Nach drei Treffern im dritten Abschnitt von Youngster Denis Strelezkij waren die immer selbstbewussteren Wasserfreunde Szolnoki mit einer 8:7-Führung in das Schlussviertel gegangen. Das 9:8 für Szolnok hatte Lucas Gielen 3:44 Minuten vor Abpfiff ausgeglichen.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.