Demonstrationen

Berlin droht am Sonnabend ein Verkehrschaos

Autofahrer, aufgepasst: Zahlreiche Demonstrationen finden am Sonnabend in der Innenstadt statt. Eine Übersicht der angemeldeten Demos.

Demonstranten am Brandenburger Tor (Archivbild).

Demonstranten am Brandenburger Tor (Archivbild).

Foto: Paul Zinken / dpa

Berlin droht am Wochenende ein Verkehrschaos. Zahlreiche Demonstrationen dürften am Sonnabend, 1. Dezember, die Innenstadt lahmlegen. Eine Übersicht aller Demos:

Pariser Platz: 13 bis 14 Uhr, "Stoppt den Krieg in Afghanistan", 300 Teilnehmer

Kanzleramt: 11.30 Uhr bis 17.30 Uhr, "Kohle stoppen. Klima schützen", 3000 Teilnehmer

Unter den Linden: 12 bis 17 Uhr, "Gegen die Diktatur in Togo", 300 Teilnehmer

Kurfürstendamm/Joachimsthaler Straße bis Messe Süd: 12 bis 15 Uhr, "Psychatrie-Tod statt Hilfe", 200 Teilnehmer

Rathausstraße/Spandauer Straße bis Spreewaldplatz: 14 bis 18 Uhr, "Wunsch nach Freiheit lässt sich nicht verbieten. Gemeinsam gegen Polizeigesetze, PKK-Verbot und Nationalismus", 2000 Teilnehmer

Unter den Linden: 12 bis 17 Uhr, "Kundgebung für die Aufhebung der Sanktionen gegen Syrien", 1000 Teilnehmer

Straße des 17. Juni/ Ebertstraße: 13 bis 17 Uhr, "Gegen rechte Hetze in Berlin-Mitte und anderswo"

Eschenallee zum Platz der Republik: 13 bis 18 Uhr, "Nein zu Manipulationen der Stimmen der Präsidenten-Wahl am 7.10.2018 in Brasilien", 3500 Teilnehmer

Platz des 18. März: 14 bis 16 Uhr, "Migrationspakt stoppen. Merkel muss weg", 500 Teilnehmer