Unfall-Prävention

Mehr Sicherheit: BVG testet Kameras an Straßenbahn

In Berlin testet die BVG eine Tram mit Kameras. Sie sollen die Sicht des Fahrers verbessern und Unfälle vermeiden helfen.

Test: Kameras an Straßenbahnen sollen den Verkehr sicherer machen

Test: Kameras an Straßenbahnen sollen den Verkehr sicherer machen

Foto: dpa

Berlin. Straßenbahnen der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) könnten eines Tages ohne Außenspiegel unterwegs sein. Das Unternehmen testet ab Sonnabend, ob Außenkameras die Spiegel ersetzen können.

Dafür fährt ein Zug mit Kameras ein Jahr lang auf verschiedenen Linien durch die Stadt, damit möglichst viele Fahrer die neue Technik testen können,wie die BVG am Freitag ankündigte. „Die Bilder sollen die Sicht des Fahrers erweitern, um einen besseren Überblick zu erhalten“, hieß es.

Die Bilder sind durchgehend auf den Monitoren im Fahrerstand zu sehen. Es handelt sich dabei um Echtzeitaufnahmen, die ausschließlich für den Fahrer ersichtlich sind und nicht gespeichert werden. Dadurch sollen Unfälle verhindert und Störungen im Betrieb verringert werden. Zur Sicherheit behält der Testzug aber seine Außenspiegel.

Mehr zum Thema:

BerlKönig kollidiert mit Transporter: Zwei Personen verletzt

U-Bahn-Probleme: SPD fordert BVG zum Handeln auf

Die Verkehrsvorschau für Berlin am Mittwoch

BVG lässt neue U-Bahnzüge stehen