Weihnachtliche Stimmung

Berliner Märkte im Advent: Eine Auswahl aus den Bezirken

Die besinnliche Zeit steht bevor: In den Bezirken bieten Gastronomen und Handwerkskünstler ein vielfältiges Angebot.

Foto: pa

Berlin.  Reinickendorf
Beim Weihnachtsmarkt in der Gartenstadt Frohnau bieten mehr als 120 Künstler und Kunsthandwerker ihre Produkte an.

Zeltinger Platz, 8./9.12., 11–18 Uhr, Eintritt frei


Spandau
Die Altstadt Spandau verwandelt sich wieder in einen Weihnachtsmarkt. Rund 200 Stände sind aufgebaut. An der Weihnachtskrippe stehen Schafe. Band spielt Partysongs und Rock ‘n‘ Roll auf der Bühne.

Altstadt Spandau, 26.11.–23.12., So.–Do. 11–20 Uhr, Fr., Sbd. 11–22 Uhr, Eintritt frei


Mitte
Weiße Zelte mit leuchtenden Sternen, ein riesiger Lichterbaum – der Weihnachtszauber Gendarmenmarkt ist berühmt für seine Kulisse. In den beheizten Zelten haben Handwerkskünstler ihre Produkte aufgebaut. Gastronomen halten ein vielfältiges Angebot bereit.

Gendarmenmarkt, 26.11.–31.12., täglich 11–22 Uhr, 24.12. bis 18 Uhr, 31.12. bis 1 Uhr, Eintritt 1 Euro, Mo.–Fr., 11–14 Uhr frei


Tempelhof-Schöneberg
Der Lichtenrader Lichtermarkt hat Tradition. Am Dorfteich vor der Kirche sind rund 90 Stände aufgebaut. Die Besucher finden Keramik, Holzwaren, Imkerprodukte und Spielsachen. Es gibt Glühwein, Kakao, Selbstgebackenes und Grillfleisch.

Lichtenrader Dorfteich, 2.12., 13–19 Uhr, Eintritt frei


Charlottenburg-Wilmersdorf
Das Schloss Charlottenburg und die Holzhütten und Pagodenzelte des Weihnachtsmarktes sind zur Adventszeit in farbiges Licht getaucht. Es gibt Kunsthandwerk und kulinarische Vielfalt sowie zwei Kinderkarussells.

Spandauer Damm 20–24, 26.11.–26.12., Mo.–Do., 14–22 Uhr, Fr.–So., 12–22 Uhr, 24.12. geschlossen, 25. und 26.12., 12–20 Uhr, Eintritt frei

20 Meter hoch ist der festlich dekorierte Weihnachtsbaum auf dem Markt an der Gedächtniskirche. An den Ständen kann man Geschenke erwerben, Feuerzangenbowle trinken oder Lebkuchen essen.

Breitscheidplatz, 26.11.–6.1., So.–Do., 11–21 Uhr, Fr., Sbd., 11–22 Uhr, 24.12., 11–14 Uhr, 25./26.12., 13–21 Uhr, 31.12., 11–1Uhr, 1.1., 13–21 Uhr


Steglitz-Zehlendorf
Märchengestalten wie Frau Holle, Aschenputtel, Hänsel und Gretel tummeln sich auf dem Weihnachtsmarkt am Jagdschloss Grunewald. Man kann Geschenke basteln und im Jagdzeugmagazin Fotos für individuelle Weihnachtskarten machen.

Hüttenweg 100, 8./ 9.12., 11–19 Uhr, Eintritt 3 Euro einschließl. Schlossbesichtigung


Neukölln
Das historische Flair mit Schmiede und Beth­lehemskirche macht den Alt-Rixdorfer Weihnachtsmarkt zu etwas Besonderem. Rund 150 karitative Organisationen präsentieren selbst gefertigte Dinge wie Holzspielzeug, Kerzen und Marmeladen.

Richardplatz, 7.12., 17–21 Uhr, 8.12., 14–21 Uhr, 9.12., 14-20 Uhr, Eintritt frei


Friedrichshain-Kreuzberg
Der Weihnachtsmarkt auf dem RAW-Gelände gibt sich historisch. Besucher können mit Bogen oder Armbrust schießen. Gaukler und Akrobaten zeigen ihre Feuershow. Töpfer, Schmiede und Holzschnitzer bieten ihre Waren feil.

Revaler Straße 99, 23.11.–22.12., Mo.–Do., 15–22 Uhr, Fr., Sbd. 12–22 Uhr, So., 12–19 Uhr, Eintritt Mo.–Mi. frei, Do.–So. 2 Euro


Pankow
Der Lucia-Weihnachtsmarkt in der Kulturbrauerei ist von nordischen Traditionen geprägt. Schwedenfeuer flackern, isländischer Glühwein wärmt in der Kälte.

Knaackstraße 97, 26.11.–23.12., Mo.–Fr. 15–22 Uhr, Sbd., So., 13–22 Uhr, Eintritt frei

+++ Berlin-Podcast +++ In der aktuellen Folge „Molle und Korn“: Ein Besuch an der Berliner Kult-Raststätte an der Avus – natürlich mit dem Auto. Auf der Hinfahrt diskutiert im „Verkehrsspezial“: Gefährliche Radwege, Abbiege-Assistenten, Beifahrer-Pflichten und Erinnerungen an das erste Auto.

Gelangen Sie hier direkt zum Podcast bei Spotify

Gelangen Sie hier direkt zum Podcast bei Soundcloud

Gelangen Sie hier direkt zum Podcast bei Deezer

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.