Fußball

Festnahmen von Celtic-Fans in Berliner Club

Auf der Durchreise nach Leipzig zum Europa-League-Spiel lieferten sie sich eine Prügelei in Berlin.

Das Schild des Club's "SO36".

Das Schild des Club's "SO36".

Foto: dpa

Berlin. Fans des schottischen Fußballclubs Celtic Glasgow haben am Mittwochabend in Berlin-Kreuzberg eine große Schlägerei ausgelöst. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Gegen 22.15 Uhr erschienen 30 schottische und englische Fans vor dem SO 36 in der Oranienstraße. In dem bekannten Club waren zu dem Zeitpunkt schon hunderte zum Teil sehr betrunkene Fans. Celtic Glasgow tritt am Donnerstagabend zum Europa-League-Spiel bei RB Leipzig an.

Die 30-köpfige Gruppe geriet laut Polizei mit vier Männern in Streit. Von beiden Seiten wurden Stühle, Bänke und Flaschen geworfen. Einige Fußballfans schlugen mit Stühlen auf die vier Männer ein. Schließlich trennten sich die Gruppen, als die Polizei mit einem großen Aufgebot anrückte.

Polizisten nahmen 20 Männer vorübergehend fest. Zeugen identifizierten acht Männer im Alter von 17 bis 32 Jahren als Beteiligte. Gegen sie wird wegen schweren Landfriedensbruchs ermittelt. Von der vierköpfigen Gruppe konnte die Polizei noch zwei Männer im Alter von 21 und 45 Jahren finden. Der 45-Jährige war leicht verletzt.

Mehr Polizeimeldungen lesen Sie hier.